Pitchgewinn

Philipp und Keuntje löst Blumberry als Lotto-Agentur ab

   Artikel anhören
PUK soll unter anderem die Lotto-Marke 6aus49 neu ausrichten
© DLTB
PUK soll unter anderem die Lotto-Marke 6aus49 neu ausrichten
Philipp und Keuntje kann einen prominenten Neukunden vermelden: Die Hamburger Agentur setzte sich im Pitch um den Werbeetat des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) durch. Erste Arbeiten sollen bereits Anfang 2020 zu sehen sein. PUK löst damit Blumberry ab.
Der Auftrag an Philipp und Keuntje lautet unter anderem, die Marke 6aus49 strategisch neu auszurichten. Außerdem sind die Konzeption und Umsetzung von unterschiedlichsten Kommunikationsmaßnahmen in den Bereichen Online, Print und TV Teil des Pakets.

Im Pitch hat Philipp und Keuntje eigenen Angaben zufolge das Lotto-Prinzip auch bei der Präsentation angewendet: Die Agenturvertreter gingen mit einer Idee in den Pitch, in der Hoffnung, dass diese auch funktionieren werde. So in etwa, wie unzählige Lottospieler immer die gleichen Zahlen wählen, weil sie davon überzeugt sind, dass es sich dabei um ihre Glückszahlen handelt. Diese Idee, so teilt die Agentur mit, rufe dazu auf, "sich optimistisch gegen den typisch deutschen Alltagspessimismus zu stellen und so das Glück zuzulassen.

"Optimismus siegt! Und genauso sind wir auch an den Pitch gegangen",  sagt Gritt Berderow, Design Director bei PUK. "Es ist toll, dass die Traditionsmarke Lotto auch an das Glück der Mutigen glaubt und einen sehr eigenständigen Weg mit uns einschlägt." Beim Kunden zeigt man sich vom Optimismus des neuen Agenturpartners sehr angetan: "Lotto 6aus49 gehört zu den stärksten Marken in Deutschland", sagt Georg Wacker, Geschäftsführer von Lotto Baden-Württemberg, das seit Anfang 2019 unter anderem für die Lotto-Marke verantwortlich ist. "Wir möchten dem Klassiker neue Impulse geben. Der Ansatz von Philipp und Keuntje hat uns von Anfang an überzeugt. Genau wie die Konsequenz, das eigene Konzept im Pitch anzuwenden und tatsächlich nur eine einzige Idee zu präsentieren", so Wacker weiter.

Der Deutsche Lotto- und Totoblock setzt sich aus den 16 selbstständigen Lotteriegesellschaften in den Bundesländern zusammen. Neben 6aus49 betreibt der DLTB auch Marken wie Eurojackpot und Glücksspirale. Der Lotto-Verbund ist auch ein Schwergewicht in der Werbung: Im laufenden Jahr investierte der DLTB laut Nielsen rund 68,7 Millionen Euro brutto in Werbung. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 3 Prozent. ire
stats