Pitcherfolg

Butter löst Ogilvy bei KFC ab

   Artikel anhören
Team von Butter: Claudia Scaife (Management Supervisor), Reinhard Henke (Geschäftsführer Kreation), Phillip Böndel (Geschäftsführer Beratung) - v.l.
© Butter
Team von Butter: Claudia Scaife (Management Supervisor), Reinhard Henke (Geschäftsführer Kreation), Phillip Böndel (Geschäftsführer Beratung) - v.l.
Kentucky Fried Chicken (KFC) hat einen neuen Kreativpartner: Nach einem mehrstufigen Pitch hat sich die Fastfood-Kette für Butter in Düsseldorf entschieden. Die inhabergeführte Agentur übernimmt das Mandat für den deutschen Markt von Ortskonkurrent Ogilvy, der seit Oktober 2016 als Leadagentur für den Hähnchenbrater fungierte. Butter soll die Marke KFC in Deutschland neu ausrichten.
Bei Butter sei man auf ein "partnerschaftliches, extrem motiviertes Team gestoßen, das uns mit ihrer Kreation genauso begeistern konnte, wie mit der Kommunikationsstrategie", erklärt Linda Buchmüller, Head of Marketing bei KFC, die Pitchentscheidung. "Genau so einen Partner brauchen wir, um die Marke KFC in Deutschland neu auszurichten."

Auf Agenturseite wird sich das Team um Beratungsgeschäftsführer Phillip Böndel, Claudia Scaife (Management Supervisor) und Kreativchef Reinhard Henke um den Neukunden kümmern. "KFC ist in Deutschland der unterschätzte Challenger in Bereich Fast Food. Das werden wir ändern. Eine große und spannende Aufgabe", freut sich Böndel. Butter-Kreativchef Henke kündigt "kreative Ausrufezeichen" für KFC an.

Butter sitzt bereits an der ersten Arbeit für den Neukunden: Im Juni dieses Jahres soll die neue Kampagne an den Start gehen und "mit einem breiten Mediamix alte und neue KFC-Fans" begeistern, kündigt die Agentur an. jeb
stats