Pitch um Müller Milch, Weihenstephan & Co

OMD Hamburg nimmt Mediacom die Media-Millionen von Theo Müller ab

   Artikel anhören
Erfolg für das Team von OMD Hamburg um Managing Director Kate Burgarth
© OMD
Erfolg für das Team von OMD Hamburg um Managing Director Kate Burgarth
Die Unternehmensgruppe Theo Müller hat einen neuen Mediaagenturpartner. Nach einem Pitch übernimmt die Omnicom-Tochter OMD Hamburg die Betreuung für die Konzernmarken Müller, Weihenstephan, Homann und Loose. Das Mandat umfasst die Betreuung sämtlicher Mediaaktivitäten und aller Produkte und reicht von der Strategieberatung über Planung bis zu Einkauf und Optimierung. Das Nachsehen hat der bisherige Etathalter Mediacom aus der Group M.
Der Fokus der Maßnahmen liegt weiterhin auf dem Bereich TV. Die Agentur beziffert das Brutto-Mediavolumen auf rund 80 Millionen Euro. Zuletzt hatte die Unternehmensgruppe Theo Müller allerdings mehr investiert. Für das Jahr 2018 weist Nielsen Brutto-Spendings in klassischen Medien in Höhe von rund 100 Millionen Euro aus. Für das laufende Jahr wurde bis Ende Oktober bereits eine Summe von rund 90 Millionen Euro investiert. Die Zusammenarbeit mit OMD Hamburg beginnt zum 1. Januar 2020. Bei der Agentur kümmert sich ein Team um Managing Director Kate Burgarth um den neuen Kunden.

"OMD hat uns gezeigt, dass sie unsere Herausforderungen und Ziele verstehen und durch zugeschnittene Planungsprozesse und Lösungen neue Impulse setzen können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit", sagt Stefan Burgaß, Geschäftsführer von Müller Media & Service. Gleichzeitig bedankt er sich beim bisherigen Etathalter Mediacom, der das Mandat 15 Jahre betreut hat, für die Zusammenarbeit. Bei der Unternehmensgruppe Theo Müller gibt es im Marketing auch an anderer Stelle Veränderungen. So hat die Tochterfirma Alois Müller (Molkerei) seit Anfang November mit Dieter Lutz einen neuen Marketingchef. Er war bislang für Bahlsen tätig. mam
stats