Pitch-Entscheidung

Bosch Mobility Solutions vergibt globalen Kommunikationsetat an Oddity

Oddity-Manager Mario Stockhausen, Frank Boegner und Christian Gölz
© Oddity
Oddity-Manager Mario Stockhausen, Frank Boegner und Christian Gölz
Großer Erfolg für Oddity: Die in Stuttgart beheimatete Agenturgruppe hat sich den globalen Kommunikationsetat von Bosch Mobility Solutions gesichert. Der Entscheidung ging ein mehrstufiges Auswahlverfahren voraus. 

Nach Informationen von HORIZONT Online haben der auf Technologiemarken spezialisierte Agenturzweig Oddity Space sowie die zur Gruppe gehörenden Bewegtbild- und CGI-Experten von Oddity Waves den Zuschlag von Bosch Mobility Solutions erhalten. Das Oddity-Team ist ab sofort für alle Kommunikationsmaßnahmen des mit zuletzt 47 Milliarden Euro umsatzstärksten Unternehmensbereichs von Robert Bosch verantwortlich. Neben der Strategieentwicklung werden die Stuttgarter auch die weltweite kreative Führung aller Agenturen übernehmen, die für den Automobilzulieferer tätig sind. Nicht zuletzt soll Oddity auch als Wegbegleiter für die digitale Welt und als eine Art Sparringspartner in allen Kommunikationssfragen der sich verändernden Mobilitätslandschaft fungieren. 



"Wir freuen uns riesig über diesen Etatgewinn, denn er beinhaltet spannende Aufgaben, die uns in unserem ganzen Know-how fordern", sagt Mario Stockhausen, Geschäftsführer bei Oddity Space. "Mit Bosch Mobility Solutions werfen wir einen Blick in die Zukunft und bauen darüber hinaus unsere Strategiekompetenz weiter aus."

Gegen wieviele Wettbewerber sich Oddity in dem Agenturpitch durchgesetzt hat, ist nicht bekannt. Die Zusammenarbeit hat bereits begonnen. Erste Ergebnisse sollen noch in diesem Jahr zu sehen sein. mas


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats