Pitch bei Volkswagen

Scholz & Friends hat im Rennen um die Hybrid-Kampagne die Nase vorn

   Artikel anhören
VW-CMO Jochen Sengpiehl neigt für die Hybrid-Kampagne zu Scholz & Friends
© Volkswagen
VW-CMO Jochen Sengpiehl neigt für die Hybrid-Kampagne zu Scholz & Friends
Offiziell gibt es den Pitch gar nicht. Zumindest will man bei Volkswagen und den beteiligten Agenturen nicht darüber sprechen. Die Dienstleister dürften das auch gar nicht. Wer plaudert, muss eine saftige Vertragsstrafe zahlen. Volkswagen selbst hat kein Interesse, das Thema an die große Glocke zu hängen. Schließlich hatte CMO Jochen Sengpiehl erst 2018 ein neues Agenturmodell verabschiedet, das Pitches um einzelne Kampagnen eigentlich überflüssig machen sollte.
Doch bei der geplanten Kampagne für die Hybrid-Modelle ist VW mit dem europäischen Agenturpartner DDB Voltage offenbar nicht zu den gewünschten Ergebnissen gekommen. Also haben sich Sengiehl und sein Team noch mal auf dem Agenturmarkt umgesehen - und zwar bei solchen Anbietern, die bereits Geschäftsbeziehungen zum Volkswagen-Konzern unterhalten.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats