"Pinker Pudel"

Pinkstinks prämiert Saatchi & Saatchi London - und rügt die deutsche Agenturbranche

   Artikel anhören
Billie Eilish in der prämierten Telekom-Kampagne "#Whatwedonext"
© Deutsche Telekom
Billie Eilish in der prämierten Telekom-Kampagne "#Whatwedonext"
Zum vierten Mal vergibt die deutsche Verbraucherschutzorganisation Pinkstinks den "Pinken Pudel" für jenen Werbefilm, der am besten mit gängigen Geschlechterklischees bricht - diesmal allerdings nicht wie sonst an eine deutsche Agentur. Stattdessen geht der Preis an die Londoner Agentur Saatchi & Saatchi für die Kreation des Deutsche-Telekom-Spots "What We Do Next" mit Sängerin Billie Eilish als Protagonistin. Der Grund: Unter den Arbeiten von deutschen Agenturen fand sich laut Pinkstinks keine mit ausreichend starken Frauenfiguren. Und das ausgerechnet im Jahr der Corona-Krise und seinen viel besprochenen Heldinnen.
In dem diversen, teilweise politischen und sehr emotionalen Werbefilm, den die Deutsche Telekom im vergangenen Sommer launchte, steht die Gen Z mit ihrem kreativen Potenzial im Mittelpunkt. Untermalt mit Song und Voice-over der 19-jährigen

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats