Personalcoup

Lufthansa-Marketingchef Alexander Schlaubitz wird CEO der DDB-Holding

Alexander Schlaubitz wechselt auf Agenturseite
© Lufthansa/Oliver Roesler
Alexander Schlaubitz wechselt auf Agenturseite
Das ist mal eine Personalie, die es in sich hat: Lufthansa-Marketingchef Alexander Schlaubitz verlässt das Unternehmen und wird CEO der DDB-Holding Lemon Group Services. Der Wechsel soll spätestens zum 1. Mai 2020 über die Bühne gehen. Dann rückt Schlaubitz an die Spitze der Dachgesellschaft von Agenturen wie DDB, Kapacht, Heye, Track, Salt Works und Screen. Zu dem Verbund gehören deutschlandweit rund 1400 Mitarbeiter.
Mit der Verpflichtung von Schlaubitz soll die Dachgesellschaft auch ihre frühere Funktion als aktive und gestaltende Einheit zurückerhalten. Nachdem der frühere Gruppenchef Tonio Kröger die Omnicom-Tochter verlassen hatte, diente die in Lemon umgetaufe Holding nur noch als Shared-Service-Center, das für die angeschlossenen Agenturen Dienstleistungen in Bereichen wie Accounting, Controlling, Human Resources, IT-Services und Reporting erbrachte. Einen übergeordneten CEO gab es nicht mehr, sondern mit COO Christian Unsinn und CFO Folkert van Dijk zwei Manager, die sich ausschließlich um die Servicegesellschaft kümmerten.


Das soll mit Schlaubitz wieder anders werden. Er soll das Profil der deutschen Gruppe weiter schärfen und das Portfolio ausbauen. Die Chefs der operativen Agenturmarken berichten an ihn. Schlaubitz wiederum, der von München aus arbeiten wird, berichtet an DDB-Europachef Petro Tramontin. "
Der deutsche Markt zählt zu den drei bedeutendsten Regionen der internationalen DDB-Gruppe. Unsere Agenturen und ihre Managements sind dort insgesamt gut aufgestellt. Mit Alexander holen wir nun einen gut vernetzten Marketer, der sowohl die Welt der Unternehmen als auch die der Agenturen bestens kennt", sagt der erfahrene Network-Manager.

Die Neubesetzung der Holdingchef-Position im deutschen Markt kommt zum jetzigen Zeitpunkt durchaus überraschend. Nachdem in den vergangenen Jahren immer mal wieder Gespräche mit potenziellen Kandidaten geführt wurden, schien die Suche nach einem übergeordneten CEO zuletzt keine hohe Priorität mehr zu haben. Zumal sich vor allem die Agentur DDB Germany unter dem Führungstrio Oliver Janik (COO), Dennis May (CCO) und Christoph Pietsch (CMO) ziemlich gut entwickelt hat. Allein in diesem Jahr konnten unter anderem die Etats von Eon, Volks- und Raiffeisenbanken, Deichmann und Handwerks-Verband gewonnen werden. Auch beim mit Abstand wichtigsten Kunden Volkswagen blieb die Agenturgruppe an Bord.


Offenbar soll die Holding nun aber wieder gestärkt und von einem renommierten Manager geführt werden. "Wir bewegen uns mit diesem Zugewinn noch näher an das tägliche Geschäft unserer Kunden und stärken damit das Gesamtangebot der Gruppe", so Europa-Chef Tramontin. Schlaubitz ist seit 2013 als Vice President Marketing für Lufthansa tätig. In dieser Funktion steuert er seitdem die globale Marketingstrategie und die Umsetzung sämtlicher Werbeaktivitäten. Außerdem verantwortete er im vorigen Jahr den großen Markenrelaunch der Airline. Bevor er zur Lufthansa kam, arbeitete Schlaubitz für Facebook und Intel.

Über Erfahrung auf Agenturseite verfügt der Manager aus seiner Zeit als Geschäftsführer der Frankfurter Agentur Change Communication sowie bei Lowe, Leo Burnett in Prag und DMB&B. Auch für DDB war er in der Vergangenheit bereits tätig, allerdings nicht in Deutschland, sondern in den USA. Eine weitere Verbindung gibt es über die aktuelle Agentur-Kunden-Beziehung: So betreut DDB Hamburg den Dialogmarketing-Etat von Lufthansa. "Ich freue mich außerordentlich darauf, einem großartigen Team beitreten zu dürfen und einen Beitrag dazu leisten zu können, die Erfolgsgeschichte der deutschen DDB zugehörigen Agenturen weiterzuschreiben", sagt der designierte Holdingchef. mam
stats