One Warm Winter

Obdachlosen-Initiative launcht soziale Währung Kiezmarke

Zu den Botschaftern der Initiative gehört Moderator Joko Winterscheidt
© One Warm Winter
Zu den Botschaftern der Initiative gehört Moderator Joko Winterscheidt
Mit einer erfundenen Währung einem Obdachlosen ein Essen oder eine Dienstleistung schenken: In Berlin ist das nun möglich. Die Initiative One Warm Winter, hinter der die Werbeagentur Dojo steckt, hat die Währung Kiezmarke gelauncht, die man bei teilnehmenden Partnern kaufen und einem auf der Straße lebenden Menschen schenken kann.
Der kann sie dann wiederum gegen die Waren, Essen oder Dienstleistungen des jeweiligen Ladens eintauschen. Zum Start sind C&A, Dean & David, Ebony & Ivory, Mustafa’s Gemüse Kebap und Schiller Burger als Partner an Bord. Mit weiteren potenziellen Partnern werden derzeit Gespräche geführt. Den Gewinn jeder verkauften Marke spenden die Unternehmen an One Warm Winter.


"Es gibt in Berlin viele Menschen, die helfen wollen und viele Menschen, die Hilfe benötigen. Mit der Kiezmarke bringen wir sie zusammen", sagt Julia Troll, Projektleiterin One Warm Winter. "Unser Traum ist es natürlich, dass die Kiezmarke an jeder Ecke in Berlin zu finden ist und vielleicht sogar in anderen Städten."

Den Launch der Kiezmarke verkündet One Warm Winter mit einem Video, in dem prominente Botschafter der Initiative wie Joko Winterscheidt, Visa Vie und Jennifer Weist dafür werben. Verantwortlich dafür ist Pretty Ugly Motion Pictures, die Produktionsfirma von Dojo.


One Warm Winter, das insbesondere bei jungen Menschen die Sensibilität für das Problem der Obdachlosigkeit erhöhen will, hat bereits mit aufmerksamkeitsstarken Aktionen Öffentlichkeit hergestellt. So nutzte die Initiative im Frühjahr ein Heimspiel von Hertha BSC, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen. ire

stats