OMD-Chefs Adamski und Grundmann

Welche Rolle die deutschen Manager bei der Erfolgsgeschichte von OMD Worldwide spielen

   Artikel anhören
"Das deutsche Management sorgt weltweit für Furore": Die OMD-Chefs Susanne Grundmann und Florian Adamski
© OMD
"Das deutsche Management sorgt weltweit für Furore": Die OMD-Chefs Susanne Grundmann und Florian Adamski
Mit einem Billingvolumen von 21,3 Milliarden US-Dollar weltweit die Nummer 1 und in Deutschland womöglich kurz davor, den ewigen Marktführer Mediacom von Platz 1 zu verdrängen - es lief schon mal schlechter für die zu Omnicom gehörende Mediaagentur OMD. Wie viel hat das mit Florian Adamski zu tun, der seit knapp vier Jahren das Network anführt? Und welche Rolle spielt die seit Anfang 2020 amtierende Deutschlandchefin Susanne Grundmann? HORIZONT Online hat mit beiden gesprochen.

Herr Adamski, OMD ist bei den einschlägigen Rankings von Recma und Comvergence seit zwei, drei Jahren auf der Siegerstraße. Spielt Deutschland dabei mehr als eine kleine Nebenrolle? 
Florian Adamski: Die Antwort

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats