Special

Schwäbisch Hall und Ogilvy würdigen das Zuhause
Schwäbisch Hall
Ogilvy

Schwäbisch Hall stoppt Kampagne - und sendet lieber die "wichtigste Botschaft der Welt"

Schwäbisch Hall und Ogilvy würdigen das Zuhause
Mitte Februar startete Schwäbisch Hall zusammen mit Stammbetreuer Ogilvy seine Jahreskampagne, in der die Bausparkasse einmal mehr ihre "Heimatexperten" würdigt. Doch mittlerweile ist die Welt aufgrund der Corona-Krise eine andere. Deshalb stoppt Schwäbisch Hall seinen regulären Auftritt jetzt und launcht stattdessen eine Kampagne, die die "wichtigste Botschaft der Welt" verbreiten soll: "Bleibt Zuhause."
von Tim Theobald Dienstag, 24. März 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
Im Leben der Menschen und vor allem der Familien ist spätestens seit vergangener Woche alles anders: Schulen und Kitas sind geschlossen, die Eltern arbeiten im Home Office und helfen nebenbei ihren Kindern beim Heimunterricht. Ergo: Selten zuvor hat man so viel Zeit zuhause verbracht. Das wissen natürlich auch Schwäbisch Hall und Stammagentur Ogilvy, die den veränderten Prioritäen der Menschen jetzt Rechnung tragen, die im Februar gestartete Jahreskampagne stoppen und die Platzierungen stattdessen anders belegen: mit einem Spot, der die heimischen vier Wände feiert.
In dem aus Stock-Material und vorherigen Kampagnen zusammengebastelten 20-Sekünder senden Kunde und Agentur dabei die laut eigener Überzugung "wichtigste Botschaft der Welt" und appelliert an alle, in Zeiten des sich weiter ausbreitenden Coronavirus zuhause zu bleiben. Denn da passierten ohnehin die wichtigsten Dinge im Leben.


Ergänzt wird der TV-Spot von Social-Posts, die ebenfalls für Daheimbleiben sensibilisieren sollen. "Das Coronavirus hat einen starken Gegner", sagt Karin Kaiser, Abteilungsleiterin Marktforschung, Markenmanagement und Verkaufsförderung bei Schwäbisch Hall. "Unser Zuhause. Diese Botschaft steht jetzt im Mittelpunkt." David Henkel, Management Supervisor bei Ogilvy, ergänzt: "Die Pandemie lässt sich laut den Experten nur weiter wirksam eindämmen, wenn wir den persönlichen Kontakt zu anderen Menschen auf ein Minimum herunterfahren und zu Hause bleiben. Mit unserer Kampagne möchten wir alle Menschen genau dazu ermuntern."

Die traditionsreiche Bausparkasse ist nicht das erste Unternehmen, das seine aktuell laufende Kampagne stoppt und stattdessen für Solidarität und Verantwortungsbewusstsein in Zeiten der Corona-Pandemie wirbt: Ikea in Spanien verfolgt einen ganz ähnlichen Ansatz und feiert ebenfalls die Vorzüge der heimischenn vier Wände. Hierzulande nutzen vor allem Lebensmitteleinzelhändler wie Aldi, Edeka und Penny die aktuelle Situation. Zudem ist mittlerweile auch die TV-Kampagne der Initiative "Deutschland gegen Corona", die Fischer-Appelt ins Leben gerufen hat, an den Start gegangen.


Bei Ogilvy zeichnen David Henkel (Management Supervisor), Edda Heue (Account Director), Sandra Gutmann (Strategie), Peter Roemmelt (Executive Creative Director), Simon Oppmann (Creative Director), Claudia Vaternahm (Senior TV Producer) und Mathias Köhler (AVID Studio) verantwortlich. Mediaplanung und -einkauf steuert Mediaplustt
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats