Ogilvy

Grand-Prix-Gewinner David Krueger wechselt nach Deutschland

David Krueger wechselt von Ogilvy Johannesburg in das Frankfurter Network-Büro
© Ogilvy
David Krueger wechselt von Ogilvy Johannesburg in das Frankfurter Network-Büro
Die deutsche Ogilvy-Gruppe verstärkt ihr internationales Team mit einem renommierten Kreativen aus dem eigenen Network. Der Südafrikaner David Krueger wechselt vom Büro in Johannesburg nach Frankfurt. Dort kümmert er sich als Creative Director standortübergreifend um Kunden wie Coca-Cola, Deutsche Bahn, Huawei, IBM und KFC. Seine Arbeiten für die Fastfood-Kette sowie für die Marke Carling Beer wurden beim Werbefestival in Cannes mit Grand Prixs ausgezeichnet.
"Wir sind stolz, den nächsten internationalen Superstar nach Deutschland zu holen. Dass sich David für Frankfurt entscheidet, zeigt zudem die Bedeutung des Standorts am Main", schwärmt Björn Bremer, Kreativchef der deutschen Ogilvy-Gruppe. Vor Krueger hatte die WPP-Tochter bereits den Australier Tom Berger als Executive Creative Director Digital für das Berliner Büro sowie die beiden Argentinier Tomás O'Gorman und Aliaga Pueyrredon verpflichtet.


Neuzugang Krueger begann seine Karriere in der Werbung nach dem Studium als Texter bei Red Nail Advertising. Später wechselte er zu The Jupiter Drawing Room. Seit 2007 ist er für Ogilvy tätig, zuletzt als Creative Group Head. "Ogilvy Deutschland kreiert herausragende Arbeiten mit Sinnstiftung. Ich beobachte ihre Arbeit seit langem und bin begeistert, nun selbst ein Teil davon sein zu können", lobt er seine neue Wirkungsstätte. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats