Ogilvy

Benjamin Sauer kommt als neuer Lead UX/UI-Designer

Benjamin Sauer kommt von Plan.Net UX zu Ogilvy
© Ogilvy
Benjamin Sauer kommt von Plan.Net UX zu Ogilvy
Ogilvy Germany baut seine Expertise in den Bereichen User Experience und User Interface aus. Mit Benjamin Sauer hat die Network-Agentur einen neuen Lead UX/UI-Designer an Bord geholt. Der 33-Jährige kommt von Plan.Net UX, wo er als Senior UX/UI-Designer Kunden wie BMW und Leica betreut hat.
Bei seinem neuen Arbeitgeber wird Sauer federführend für die Entwicklung und Exekution von Customer Experiences zuständig sein. Zusammen mit Daniel Jungbluth, dem im Februar zu Ogilvy gekommenen Director Creative Technology, soll er die Speerspitze der Agentur im Bereich User Experience und User Interface bilden. Sauer arbeitet im Digital & Physical Experiences Studio vom Standort Berlin aus für Kunden wie die Deutsche Bahn, Coca-Cola und Ford. Er berichtet an Dennis Wachter, Head of Customer Experience, Innovation & Technology bei Ogilvy.


"Unternehmen müssen Produkt und Marke stärker miteinander verzahnen. Dafür brauchen sie kreative Sparringspartner", sagt Björn Bremer, Kreativchef bei Ogilvy. "Benjamin bringt enorm viel Usability-Wissen in unser Unternehmen. Durch sein Know-how bauen wir die Verknüpfung von Kreativität und Technologie – was wir bei Ogilvy Creativity Plus nennen – weiter aus." "Ich erschaffe digitale Produkte für - und mit Menschen", fasst Benjamin Sauer sein Jobprofil zusammen. "Eine gute UX funktioniert nur dann, wenn sie mit menschlichem Verhalten verbunden ist. Daher startet bei mir der eigentliche Designprozess erst nach einer umfangreichen User-Research-Phase. Ogilvy bietet mir durch das enge Zusammenspiel der einzelnen Bereiche die Möglichkeit, faszinierende Projekte auf großen, internationalen Marken zu realisieren."

Vor seiner Zeit bei Plan.Net UX arbeitete Sauer für Agenturen wie Philipp und Keuntje, Hafenkrone und Polargold. Dabei hat er Marken und Unternehmen wie About You, Audi, Comdirect, E wie Einfach, Deutsche Bank, Neff, Olympus, Rimowa, Sennheiser und Vattenfall betreut. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats