Nike-Spec-Spot

Dieser dystopische Film ist ein starkes Statement gegen Homophobie

   Artikel anhören
Die jungen Filmemacher setzen mit dem Spec-Spot ein Zeichen für Diversity
© Jakob Harms
Die jungen Filmemacher setzen mit dem Spec-Spot ein Zeichen für Diversity
Mit seiner "BeTrue"-Initative feiert Nike seit einigen Jahren die LGBTQIA+-Community und tritt mit den begleitenden Kampagnen und Kollektionen für Vielfalt sowie Toleranz ein. Die jungen Werbefilmer Jakob Harms und Noah Schuller nutzen das Motto der Diversity-Offensive des US-Sportartiklers nun für einen düsteren, stark produzierten Spec-Spot, der im russischen Winter spielt.
"Forbidden Color" heißt der 60-sekündige Film, mit dem Regisseur Harms, Kameramann Schuller und ihr Team Nikes "BeTrue"-Initiative auf eine Art würdigen, wie es der für seine positive Just-do-it-Maxime berühmte Sportartikler

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats