Neugründung

Schwedische Agentur Volt kommt nach Deutschland

Der deutsche Volt-Chef Alexander Hansen (l.) mit CEO Henrik Stampe
© Nordic Volt
Der deutsche Volt-Chef Alexander Hansen (l.) mit CEO Henrik Stampe
In Hamburg gibt es eine neue Agenturmarke. Seit Anfang Oktober ist die schwedische Kreativschmiede Volt unter dem Namen Nordic Volt auch im deutschen Markt vertreten. An der Spitze steht Alexander Hansen. Der 46-Jährige hat früher für Agenturen wie Springer & Jacoby, Jung von Matt, Scholz & Friends, Publicis und DDB gearbeitet. Jetzt soll er für die Skandinavier ein deutsches Büro aufbauen.
Volt Nordic arbeitet mit einem kleinen Kernteam von zunächst drei Personen aus den Bereichen Beratung, Kreation und Strategie, das bei Bedarf auf die Ressourcen und Mitarbeiter aus dem Stammhaus in Stockholm zugreifen kann. "Unser Konzept ist flexibel und beständig zugleich", sagt Geschäftsführer Hansen, der als Deutsch-Schwede die Denk- und Arbeitsweisen in beiden Ländern gut kennt. "Alexander kombiniert fundiertes Wissen aus beiden Märkten mit kreativer Expertise und Know-how. Er und sein Team sind der ,perfect match' für unsere Pläne in Deutschland", sagt Henrik Stampe, CEO von Volt Stockholm.


Wie diese Pläne genau aussehen, wollen die Verantwortlichen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten. Auch nicht, für welche Kunden die Agentur hierzulande tätig wird. Nur so viel: Erste Projekte sind bereits unter Dach und Fach. In Schweden betreut die 1997 gegründete Inhaberagentur Kunden wie Peugeot, Scania, Lidl und PwC. Volt Stockholm gehört zum Netzwerk Creative North und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter. mam
stats