Neue Dachmarke

Digitalverbund Dept startet mit 400 Mitarbeitern

Dept will bis 2021 eine der größten Digitalagenturen der Welt werden
© Dept
Dept will bis 2021 eine der größten Digitalagenturen der Welt werden
Nach der Übernahme mehrerer Digitalanbieter will die niederländische Dept-Gruppe nun auch in Deutschland bekannter werden. Die hiesigen Agenturen des Verbunds - Be Excellent, Superreal, Trust Agents, Visumate und Xava Media - treten dazu ab sofort nur noch unter dem Namen der Dachmarke auf. Die bisherigen Firmenbezeichnungen fallen weg.
Bis 2021 will Dept eine der führenden Digitalagenturen weltweit werden. Der Weg dorthin ist allerdings weit. Derzeit beschäftigt die in ihrer heutigen Form 2016 von den Brüdern Paul und Bart Manuel gegründete Gruppe rund 1100 Mitarbeiter in elf Ländern und erzielte zuletzt einen Umsatz von 125 Millionen Euro. Die Vorgängeragentur Tamtam startete 1996. In Deutschland kommt Dept standort- und firmenübergreifend auf etwa 400 Beschäftigte. Langfristig ist geplant, dass die Berliner Ableger alle unter ein Dach in der Hauptstadt ziehen. Bis es soweit ist, bleiben die Agenturen an ihren bisherigen Standorten. Zu Dept gehören Spezialanbieter für Bereiche wie Brand & Advertising, Digitalmarketing, E-Commerce und Market Places. Sie betreuen Kunden wie Nivea, Otto, Philips, Samsung und Birkenstock.
"Die Zukunft gehört denjenigen, die ihre individuelle Expertise als Agentur mit der Kraft des Kollektivs verbinden. Gemeinsam sind wir in der Lage, herausragende digitale Erlebnisse zu kreieren, die Industrien neu erfinden werden", schwärmt Jan Gutkuhn, Co-Chef von Superreal und künftig Managing Director Design & Technology bei Dept. Nicht unter der Marke Dept tritt vorerst allerdings die auf Amazon-Werbung spezialisierte Agentur Factor-A auf. Sie agiert bis auf Weiteres unter ihrem eigenen Namen. Perspektivisch soll sich aber auch das ändern, teilt eine Sprecherin mit. mam


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats