Namensänderung

VSF&P heißt jetzt wieder Vasata Schröder

Das Führungsteam von Vasata Schröder um Magnus Schröder (l.) und Mirko Vasata (2.v.r.)
© Vasata Schröder
Das Führungsteam von Vasata Schröder um Magnus Schröder (l.) und Mirko Vasata (2.v.r.)
Anfang 2012 verschmolzen die damaligen Agenturen Vasata Schröder Florenz und Flemming-Pfuhl zu VSF&P. Nach dem Ausstieg der Co-Chefs Jürgen Florenz (Ende 2014) und Marc-Norman Pfuhl (Anfang 2017) bildet der Agenturname die Realität nicht mehr richtig ab. Jetzt kehrt die Hamburger Agentur zu ihrem früheren Namen zurück: Vasata Schröder.
Damit dürften die beiden Gründer Mirko Vasata und Magnus Schröder nicht zuletzt darauf reagieren, dass sich die Marke VSF&P eigentlich nie so recht durchsetzen konnte und in der Branche meistens immer noch Vasata Schräder gesagt wurde, wenn VSF&P gemeint war. Zum aktuellen Führungsteam gehören neben Vasata (Kreation) und Schröder (Beratung) die Geschäftsführer Marco Safavi-Hir, Heike Gudella (beide Beratung) sowie Heiko Schmidt (Kreation). Sie alle sind auch an der Agentur beteiligt. "Wir sind eine Agentur, in der die Inhaber täglich noch operative Verantwortung übernehmen", sagt Schmidt.


Parallel zur Namensänderung mit neuem Erscheinungsbild hat Vasata Schröder neue Büroräume in Hamburg bezogen. Die Agentur sitzt jetzt in der Spitalerstraße. Durch die Fusion vor sechs Jahren entstand ein Dienstleister mit damals rund 90 Mitarbeitern. Heute sind noch rund 60 Leute für die Firma tätig. Zu den längjährigen Kunden gehören Marken wie Villeroy & Boch, Fielmann, Klarmobil.de und Peter Hahn. Anfang des Jahres konnte zudem der Digitaletat von Vorwerk Flooring gewonnen werden. mam
stats