Nahrungsergänzungsmittel

Thjnk legt erste TV-Kampagne für Orthomol vor

Zur Kampagne gehören auch Printanzeigen
© Orthomol
Zur Kampagne gehören auch Printanzeigen
Im Sommer 2018 hat das Düsseldorfer Büro von Thjnk den Etat von Orthomol gewonnen. Jetzt werden die ersten Arbeiten der WPP-Tochter für den Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln sichtbar. Das Unternehmen mit Sitz in Langenfeld hat Anfang des Jahres eine Kampagne gestartet, bei der zum ersten Mal auch TV-Spots zum Einsatz kommen. Der neue Claim lautet: "Orthomol. Bereit. Fürs Leben."
 Der überarbeitete Markenauftritt, für den Orthomol seine Werbeausgaben deutlich erhöhen dürfte (2018: brutto 1,8 Millionen Euro), richtet den Fokus klar auf den Endverbraucher. Deren Bedürfnisse und Lebenssituationen – und weniger die Produkteigenschaften – stehen im Mittelpunkt der 30-Sekünder, mit denen für ausgewählte Orthomol-Produkte geworben wird. "Wir brechen konsequent mit den Konventionen der OTC-Kommunikation. Wir reden nicht über unsere Mikronährstoff-Kombitionen, sondern fragen nach der Verfassung unserer Verwender", sagt Nils Glagau, Inhaber und Geschäftsführer von Orthomol.


Bei Thjnk kümmert sich ein Team um Geschäftsführer Kai Röffen um den Kunden. Die TV-Spots wurden zusammen mit der Produktionsfirma E+P Films realisiert. Der Auftritt ist auf reichweitenstarken Sendern und digitalen Kanälen zu sehen. Er wird ergänzt von Anzeigenmotiven, die in ausgewählten Titeln erscheinen (Fotograf: Per Kasch). "Wir steigern die Markenbekanntheit bewusst nicht mit einem großen Dachmarkenspot, sondern mit einer Vielzahl zielgruppenspezifischer Maßnahmen", sagt Röffen.

Ziel der Kampagne ist es vor allem, neue Kunden für Orthomol zu gewinnen. Dafür wurden neben dem Markenauftritt auch das Corporate Design und das Packaging überarbeitet. "Das Design ist jetzt wesentlich reduzierter, um dem Verwender die Orientierung am PoS zu erleichtern", sagt Firmenchef Glagau. Er ist in der nächsten Staffel der TV-Show "Höhle der Löwen" als Investor an Bord. mam
stats