Digitalagenturen

Was sich PIA von der UDG-Übernahme verspricht

PIA-Chef Christian Tiedemann erläutert die Idee hinter der Übernahme von UDG
© PIA
PIA-Chef Christian Tiedemann erläutert die Idee hinter der Übernahme von UDG
PIA will sein Angebot weiter ausbauen. Dafür übernimmt die von CEO Christian Tiedemann geführte Gruppe das verbliebene operative Geschäft von UDG. Was er sich davon verspricht, wie die neue Tochter wirtschaftlich dasteht und in welchen anderen Bereichen PIA sich noch schlagkräftiger aufstellen will, erklärt der CEO im Interview mit HORIZONT.
Warum kaufen Sie UDG? PIA unterstützt mit hochkarätigen Spezialisten technologiegestützt die Online Marketing und CRM-Aktivitäten mit überwiegend vertrieblichem Fokus. Customer Experience perfektioniert den Kundendialog über alle Touchpoints hinweg und ist der Schlüssel zu Loyalität und emotionaler Bindung von Marken. Die herausragende Expertise der UDG im Kontext Customer Centricity komplettiert unser Portfolio und macht PIA zum führenden Data Driven Marketing-Dienstleister.

Was genau addiert UDG? UDG addiert exzellente und substantielle Experience- und Technologie Reputation. Im Rahmen von größeren Projekten erwarten Kunden auch Prozesssicherheit. Das hat mit nachweislicher Expertise und Referenzen zu tun, aber auch mit Teamstärke. Kurzum: Wir erweitern das Dienstleistungs-, Wertschöpfungs- und Servicepotenzial unserer Gruppe. Last but not least bekommen wir Zugang zu weiteren Bluechip-Kunden.

Die Zahlen von UDG lesen sich allerdings grausam. Übernehmen Sie einen Pleitekandidaten?

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats