+Nach sechsmonatigem Test

Crossmedia führt 35-Stunden-Woche ein

   Artikel anhören
Markus Biermann, Crossmedia
© Crossmedia
Markus Biermann, Crossmedia
In großen Teilen der Industrie ist die 35-Stunden-Woche schon seit Mitte der 90er Jahren die Regel, in Agenturen galt dagegen lange das Motto "Work hard, party hard". Doch die Ansprüche gerade der jüngeren Generationen, die jetzt in den Arbeitsmarkt eintreten, ändern sich: Vielen jungen Bewerbern ist eine ausgewogene Work-Life-Balance wichtiger als Gehalt und Karrierechancen. Crossmedia reagiert nun auf diese Veränderungen und führt nach einer sechsmonatigen Testphase dauerhaft die "35-Stunden-Flexwoche" ein. 
Seit Januar hatte die Mediaagentur ein flexibles Arbeitszeitmodell getestet. Die Wochenarbeitszeit wurde von 38 auf 35 Stunden pro Woche reduziert, die flexibel auf vier bis sechs Tage aufgeteilt werden kann. Die Arbeitzeit von Teilzeitkräften w

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats