Mobilität

Jung von Matt bringt #LikeABosch auf die Straße

   Artikel anhören
Protagonist Shawn führt erneut durch das Video
© Bosch/Youtube
Protagonist Shawn führt erneut durch das Video
Mit "Whatever you drive, drive #LikeABosch" legen Bosch und Jung von Matt/Next Alster ein weiteres Musikvideo aus der vor gut einem Jahr gestarteten Kampagne vor. Diesmal geht es um das Thema Mobilität - wobei sich Bosch durchaus auch angreifbar macht.
In dem 73-Sekünder stellt Bosch einige seiner zahlreichen Antriebslösungen vor, mit denen das Unternehmen die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen bedienen will. Offizielles Ziel der Gerlinger: Die individuelle und bezahlbare Mobilität zu erhalten, bei möglichst geringer Belastung von Klima und Umwelt.


Das Video, in dem Protagonist Shawn in gewohnt lässiger Manier auf einem getunten Bosch E-Bonanza-Bike durch die Nachbarschaft fährt, promotet etwa Boschs elektrische E-Achse, neue Lösungen für Verbrenner und Hybride sowie Brennstoffzellentechnik für schwere Nutzfahrzeuge. Bei Sekunde 21 adelt Shawn außerdem die Weiterentwicklung der Diesel-Technologie durch Bosch - was angesichts der Rolle des Unternehmens im Dieselskandal natürlich mutig ist.
Bosch wird vorgeworfen, jene Motorsteuerung gebaut zu haben, mit der verschiedene Hersteller die Abgaswerte ihrer Fahrzeuge manipulieren konnten. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hatte in diesem Zusammenhang vergangenes Jahr ein Bußgeld in Höhe von 90 Millionen Euro gegen Bosch verhängt.

Allerdings ist #LikeABosch auch dazu gedacht, den Menschen zu zeigen, dass bei dem Unternehmen ein Kulturwandel im Gange ist, wie die Bosch-Marketer Michael Bohn und Khanh Huynh-Kürzinger kürzlich im HORIZONT-Interview erklärten. Das soll vor allem die Position des Unternehmens auf dem Arbeitsmarkt verbessern - zu einem gewissen Teil dürfte Bosch damit aber auch Altlasten aus der Vergangenheit abschütteln wollen.


Angesichts der positiven Resonanz auf die Kampagne könnte dieser Plan durchaus aufgehen. Allein das Auftaktvideo bringt es auf mehr als 23 Millionen Youtube-Klicks und rund 15.500 positive Bewertungen. "Wir sind sehr stolz darauf, dass die #LikeABosch-Kampagne außerhalb und innerhalb des Unternehmens so viel erreicht hat, dass sie nun auch für andere Themenbereiche eingesetzt wird - und für Bosch sogar ein so gesellschaftlich relevantes Thema wie die Mobilität der Zukunft begleiten darf", sagt Andreas Ernst, Managing Partner bei JvM/Next Alster.
Die beiden Bosch-Marketer Michael Bohn und Khanh Huynh-Kürzinger
© Bosch
Mehr zum Thema
Bosch-Marketer Bohn und Huynh-Kürzinger

"'Like a Bosch' hat zu einem neuen Wir-Gefühl geführt"

Die Bosch-Kampagne "Like a Bosch" sorgt in diesem Jahr für Furore. Michael Bohn, Marketingleiter der BSH Hausgeräte Deutschland, und Khanh Huynh-Kürzinger, Director Global Brand Communication Consumer Products der BSH Hausgeräte, müssen die Wertekampagne allerdings in Produktkommunikation übersetzen. Und dabei zeigt sich, dass rund um IoT noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten ist.

Neben dem Video (Produktion: Czar; Regie: Ben Callner; Music Production: Nicholas Nowottny / White Horse Music) hat Jung von Matt auch zahlreiche Social Assets sowie eine Landingpage entwickelt, auf der Bosch verschiedene Mobilitätslösungen präsentiert. Die Kampagne wird in mehreren europäischen Ländern eingesetzt und startet zeitgleich zur Bosch Connected World Conference in Berlin.

Beim Kunden zeichnen Boris Dolkhani (Vice President Brand Management and Marketing Communication), Jochen Stein (Senior Expert Corporate Marketing Communications and Brand Management) und Tim Dworak (Corporate Marketing Communications & Campaign Manager) für die Kampagne verantwortlich.

Bei Jung von Matt waren neben Ernst David Leinweber (Group Creative Director), Tim Kuphaldt (Senior Project Manager), Felix Mindermann (Project Manager), Anahita Ghanizadeh Khoob (Copywriter), Natascha Kühn (Copywriter), Marie Rothemund (Junior Art Director) und Jankel Huppertz (Executive Producer) an der Entstehung der Kampagne beteiligt.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats