Mit Ex-TV-Moderatorin

Achtung gründet Podcast-Unternehmen

Felicia Mutterer mit Achtung-CEO Mirko Kaminski (links) und CFO Thorsten Beckmann (rechts)
© Achtung
Felicia Mutterer mit Achtung-CEO Mirko Kaminski (links) und CFO Thorsten Beckmann (rechts)
Podcasts entwickeln sich immer mehr zum spannenden Wachstumsfeld für Marken und Publisher. Gerade erst hat der britische Marktforscher WARC prognostiziert, dass sich die globalen Werbeumsätze aus der Vermarktung von Podcasts bis 2022 in etwa verdoppeln. Und auch die Dienstleister bringen sich zunehmend in Stellung: Jetzt hat die Hamburger Agentur Achtung ein eigenes Podcast-Unternehmen gegründet: Zusammen mit der ehemaligen TV-Moderatorin Felicia Mutterer bringt die Agentur Achtung Broadcast an den Start.
Die neue Firma will sich auf Konzeption, Produktion, Vermarktung und Distribution von hochwertigen Podcasts konzentrieren, wie es in der offiziellen Agenturmitteilung heißt. Konkret wolle man Podcast-Shows, Reportagen, Features, Talks und Comedy-Formate maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der jeweiligen Marken und Unternehmen entwickeln.


"Anders als beispielsweise in den USA, wo Podcast-Hören schon ein Massenphänomen ist – auch dank kreativer Erzählformate –, gibt es in Deutschland vor allem Talk-Formate, die oft in Do-it-yourself-Anmutung daherkommen", sagt Mutterer. Rechts und links davon sei auf dem Markt jedoch noch viel Platz. Und den wolle Achtung Broadcast füllen. "Ich bin überzeugt, dass sich über Podcasts neue Chancen für Marken auftun. Mit Podcasts erreichen wir Menschen ganz persönlich und direkt. Darin liegt das Potenzial für einen neuen, erfolgreichen Markt, den wir ab jetzt kreativ bespielen werden."

Das Unternehmen baut derzeit ein Team aus Podcast-Spezialisten auf, das am 1. August in Berlin an den Start geht. An der Spitze steht Gründerin Mutterer, die früher beim SWR als Fernsehmoderatorin tätig war. Aber auch als Unternehmerin hat die 39-Jährige Erfahrung: Mutterer hat mit Straight ein multimediales Angebot für frauenliebende Frauen gegründet und etabliert. Straight ist zunächst als Printtitel erschienen und mittlerweile als Original Podcast bei Audible zu hören. Zudem ist sie Jurymitglied des Podcast-Wettbewerbs "Sound Up" von Spotify.


Achtung-CEO Mirko Kaminski sagt zur Neugründung: "Als ehemaliger Radioreporter und Moderator begeistert mich das Thema Podcast. Felicia und mich verbindet daher der Enthusiasmus für mitreißende, bemerkenswerte, neugierig machende, fesselnde Audios. Ich freue mich riesig, dass wir zusammen loslegen!" tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats