Meta Design-Chef Arne Brekenfeld

"Design ist nicht immer die Lösung"

Arne Brekenfeld, Global Chief Executive Officer von Meta Design
© Meta Design
Arne Brekenfeld, Global Chief Executive Officer von Meta Design
Meta Design hat sich immer wieder neu erfunden. Die Agentur trägt das "Design" zwar nach wie vor im Namen, ist aber inzwischen weit mehr als ein reiner CD- und CI-Dienstleister. Arne Brekenfeld, Global Chief Executive Officer, erklärt im Interview mit HORIZONT, warum Themen wie Strategie, Markenmanagement und Innovation für Meta Design inzwischen so wichtig sind - und warum er die Konkurrenz durch Unternehmensberatungen nicht fürchtet.

Meta Design wirbt auf der Website mit dem Slogan: "Vielleicht ist Design gar nicht das Problem." Was ist denn das Problem? In der Regel nicht das alte Logo oder Geschäftspapier! Unser Ziel ist immer eine umfassende Problemlösung – und nicht die schnelle Aufhübschung. Wir sind auf die Bereiche Markenstrategie, Markendesign, Markenmanagement und Markeninnovation spezialisiert. Deshalb hinterfragen wir Aufgaben sehr gründlich. Wir sagen: Gestaltung geht nicht ohne Strategie. Aber wir machen auch nicht Strategie ohne Gestaltung.



Wie gehen Sie konkret vor? In aller Regel beginnen wir mit der Analyse des eigentlichen Problems und beraten den Kunden dann, was die geeigneten Maßnahmen wären. Design ist nicht immer die Lösung.

Wenn ein Kunde rasch ein Logo haben möchte, verzichten Sie dann auf den Auftrag? Ja, wenn der Kunde nur ein neues Logo haben möchte, jedoch unserer Auffassung nach ein Logo nicht sein Problem löst, dann verzichten wir auf das schnelle Geschäft.


Wie wichtig ist Ihnen der Begriff "Design" heute noch? Könnte die Agentur auch schlicht "Meta" heißen? Hin und wieder fragen wir uns das. Uns ist es aber schon wichtig, dass wir das Wort "Design" im Namen tragen. Die kreative Qualität ist der Kern unserer Agentur, unsere DNA gewissermaßen. Im Deutschen wird der Begriff "Design" häufig zu eng gefasst und übersehen, dass das grafische Gestalten nur eine Dimension von Design ist. Im internationalen Sprachgebrauch aber designt man Prozesse, Strategien sowie Service, User Interface, Space und Sound. Da wir global agieren, fühlen wir uns mit dem Begriff "Design" sehr wohl.

In der Selbstdarstellung der Agentur heißt es: "Meta Design ist eine globale Markenberatung." Wollen Sie mit den Unternehmensberatungen konkurrieren? Das tun wir längst. Zumindest bei strategisch ausgerichteten Projekten. Allerdings ist es ist eher umgekehrt: Unternehmensberatungen versuchen, in unser Terrain vorzudringen und auch kreative, gestalterische Leistungen anzubieten. Eine Company wie Accenture, die sukzessive Designfirmen integriert und die 2017 die Aktienmehrheit an einem der größten deutschen Internetdienstleister, Sinner Schrader, übernommen hat, versucht auch im Design mitzumischen.

Accenture kauft über Jahre hinweg kontinuierlich Design-Agenturen, auch McKinsey und Deloitte Digital wollen im Design Business verstärkt mitmischen. Ja, aber ich habe das Gefühl, dass die Überschneidungen größer geredet werden, als sie sind. Bei Präsentationen oder Pitches treffen wir sehr selten direkt aufeinander.

Mit anderen Worten: Sie fürchten die Unternehmensberatungen nicht. Ich bin mir nicht sicher, ob Unternehmensberatungen wirklich dauerhaft im Design Fuß fassen können. Gute Kreative sind kulturell sehr wählerisch und gewisse Freiheiten gewohnt, die sie in der Unternehmensberatung nicht finden. Das ist systembedingt aber nicht zu ändern – und an der Stelle wird es eng.

Noch tiefer ins Thema einsteigen?
Was Arne Brekenfeld von Agentur-Allianzen hält, wie sich die Integration ins Publicis-Netzwerk auf Meta Design auswirkt, welche Vorteile sich Brekenfeld von der Network-Anbindung erhofft, wie das 1. Halbjahr 2018 gelaufen ist und was er für die zweite Jahreshälfte erwartet, steht in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe, die Sie am besten gleich auf Ihrem Tablet oder Smartphone (Android und iOS) lesen können. HORIZONT-Abonnenten können die E-Paper-Ausgaben kostenlos auch auf Ihrem PC/Mac abrufen. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

stats