Mediennutzung

Wie der Boom von Online-Video Kreation und Mediaplanung durcheinander wirbelt

Christoph Gaschler
© Videobeat Networks
Christoph Gaschler
Der jüngste Ad Spend Forecast von Dentsu Aegis Network zeigte eines leider sehr deutlich: Die Werbekonjunktur in Deutschland lahmt. Christoph Gaschler sieht jedoch Licht am Ende des Tunnels. Der Gründer und CEO der Dentsu-Tochter Videobeat erwartet eine baldige Wende und hofft dabei vor allem auf die digitale Werbung - und hier vor allem auf Online-Video. Im Interview mit HORIZONT Online sagt er aber auch, dass sich bei der Bewegtbildwerbung hierzulande einiges dringend ändern muss.

Herr Gaschler, laut dem aktuellen Forecast von Dentsu Aegis Network kann Deutschland beim Werbewachstum im internationalen Vergleich nicht Schritt halten. Weltweit steigen die Netto-Spendings in diesem Jahr immerhin um 3,6-Prozent. Hierzulande muss man angesichts des Mini-Wachstums von 0,4 Prozent schon von einer Stagnation sprechen. Wo genau liegt das Problem? Grundsätzlich muss man hier unterscheiden: Im Digitalmarkt haben wir auch in Deutschland ein stabiles Wachstum von 7,1 Prozent. Etwas schwieriger ist es bei den traditionellen Medien. Hier ist der Rückgang stärker als erwartet.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats