Mediapitches

Initiative gewinnt Etat von Aida Cruises

Aida Cruises entscheidet sich für eine neue Mediaagentur
© Aida Cruises
Aida Cruises entscheidet sich für eine neue Mediaagentur
Die Hamburger Agentur Initiative hat sich den Etat des Kreuzfahrtveranstalters Aida Cruises für den deutschen Markt gesichert. Die Entscheidung fiel nach einem mehrstufigen Pitch, der im April startete. Die neue Agentur löst den bisherigen Etathalter Mediaplus ab. Die Zusammenarbeit beginnt am 1. Dezember.
Das Mandat umfasst Strategie, Planung und Einkauf. Auf operativer Ebene kümmert sich ein Team um Client Service Director Cornelia Brucker um den Kunden. Erste Aufgabe ist die Entwicklung der Jahresauftaktkampagne 2019. 


Ziel des Auftritts ist es, Kreuzfahrten als Urlaubsform so zu positionieren, dass sie den zunehmend individualisierten Ansprüchen der Reisenden entsprechen, teilt Initiative in einem Pressestatement mit. Im Bereich Kreation arbeitet Aida Cruises mit der ebenfalls in Hamburg ansässigen Agentur Fluent zusammen.

Von der Kooperation mit dem künftigen Mediabetreuer aus der IPG-Gruppe erhofft sich der Kunde, gleichzeitig die Stammkunden zu binden und neue Zielgruppen zu erschließen. "Initiative überzeugte uns mit einer integrierten Strategie der klassischen und digitalen Kommunikation, die konsequent aus den unterschiedlichen Zielgruppen heraus gedacht war", sagt Gerlinde Leichtfried-Dehn, SVP Marketing & E-Commerce bei Aida Cruises. Das Unternehmen hat aktuell 13 Kreuzfahrtschiffe in Betrieb. Bis 2023 sollen zwei weitere der neuen Generation folgen. mam
stats