McDonald's

Leo's Thjnk Tank stellt sich neu auf

McDonald's-Marketingchefin Susan Schramm will mehr Abwechslung
© McDonald's
McDonald's-Marketingchefin Susan Schramm will mehr Abwechslung
McDonald's wünscht sich frische Impulse von seiner maßgeschneiderten Agentur Leo's Thjnk Tank. Um für mehr Abwechslung und neue Ideen zu sorgen, ändern die beteiligten Partner Leo Burnett und Thjnk die Aufstellung. Statt wie bislang nur mit Teams zu arbeiten, die sich ausschließlich um diesen Kunden kümmern, sollen nun auch Mitarbeiter anderer Agenturen aus den beiden Gruppen zum Zug kommen. Damit will man verhindern, dass sich eine Monokultur einschleift.
Thjnk-Chefin Karen Heumann bestätigt die Veränderungen, über die heute zuerst "W&V" berichtet hat. Auch McDonald's erklärt auf Anfrage, dass sich die bisherige Exklusiv-Agentur anders aufstellen wird. Das künftige Modell sieht neue Verantwortlichkeiten an der Spitze vor. Operativ wird das Mandat von Thomas Canzar (Beratung) und Francisca Maass (Kreation) von Thjnk in München geführt. Zudem gibt es einen Beirat, in dem Vertreter beider Agenturgruppen sitzen. Für Thjnk ist neben Heumann auch Kreativchef Armin Jochum vertreten, für Publicis Communications, zu der Leo Burnett gehört, deren Kreativchef Andreas Pauli sowie Gruppen-Chairman Horst Wagner.


Das neue Modell kam auf Initiative von McDonald's-Marketingchefin Susan Schramm zustande. Sie war wohl nicht mehr hundertprozentig mit dem Output zufrieden und hatte an der einen oder anderen Stelle Abnutzungseffekte ausgemacht. In die Entwicklung der neuen Aufstellung war auch Cherrypicker-Chef Oliver Klein involviert, der mit seiner Pitchberatung die Agenturauswahl und -zusammenarbeit von McDonald's begleitet. Der Fastfood-Riese hatte seinen deutschen Werbeetat im Herbst 2014 an das Joint Venture von Leo Burnett und Thjnk vergeben - nach mehr als 40 Jahren Zusammenarbeit mit der Münchner Agentur Heye. mam
stats