Max Award

Jung von Matt und die BVG gewinnen den Best-of-Show-Award

   Artikel anhören
Die BVG will zum Weltkulturerbe werden - und feiert sich und Berlin mit einem bunten Kinospot
© BVG
Die BVG will zum Weltkulturerbe werden - und feiert sich und Berlin mit einem bunten Kinospot
Gestern Abend hat der Deutsche Dialogmarketing Verband die diesjährigen Preisträger des Max Award verkündet. Der DDV wollte seinen Wettbewerb eigentlich wie im vergangenen Jahr im Rahmen der Online Marketing Rockstars mit einer Award Show zelebrieren. Die OMR-Absage zwang den Verband zu einer neuen Lösung: Erstmals sind die Gewinner des Dialogmarketing-Preises in einem Online-Videoformat geehrt worden. Die von Alexander Mazza moderierte Preisverleihung wurde parallel auf Facebook, Youtube und der Website des Max Award ausgestrahlt.
Insgesamt sind dieses Jahr 28 Edelmetall-Trophäen vergeben werden, davon fünf in Gold, neun in Silber und 14 in Bronze. Hinzu kommt der Best-in-Show-Award für die Kampagne, die zuvor im Online-Voting die meisten Stimmen erhalten hat. Dieser geht an das Projekt "BVG – nächster Halt: Weltkulturerbe" von Jung von Matt im Auftrag der Berliner Verkehrsbetriebe. Die BVG-Kreationen scheinen generell viele Online-Fans zu haben, denn für sie gab es noch zwei weitere Gold-Trophäen – eine für die Kampagne "Mind the Gap" von Serviceplan, die andere für "Das Dark-Ticket" von GUD Berlin.
Daneben wurde in diesem Jahr erstmals der Microsoft-Sonderpreis "KI im Kundendialog" verliehen. Über diesen Preis können sich DDB Germany und die Deutsche Lufthansa freuen – prämiert wurde ihr gemeinsames Projekt "Lufthansa Inspiration Cam", das zusätzlich mit Gold veredelt wurde. Die fünfte und letzte Gold-Trophäe haben sich Digitas Pixelpark und ihr Kunde Dräger Safety für die Arbeit "Mine Rescue – a Family Tradition" verdient.


Im Gegensatz zu den meisten anderen Kreativshows gibt es beim Max Award lediglich Vorjurys, die darüber entscheiden, welche Arbeiten beim Online-Voting dabei sein dürfen. Über das Edelmetall entscheiden die Internet-User. Nach deren Votum gewinnt Digitas Pixelpark dieses Jahr die meisten Preise und damit den Titel "Agentur des Jahres", gefolgt von Serviceplan und Kolle Rebbe.

Obwohl beim Max Award aufgrund der Coronakrise einiges anders lief als in den vergangenen Jahren, zeigt sich DDV-Präsident Patrick Tapp zufrieden mit dem Verlauf der Show: "Die Resonanz auf unsere Online-Preisverleihung war so großartig, weshalb wir überlegen, ob diese Form der Verleihung für einen Kreativwettbewerb im digitalen Kommunikationszeitalter auch in Zukunft eine zusätzliche, ergänzende Option neben der Preisverleihung auf großer Bühne ist", lautet sein Fazit. Eine Übersicht aller Gewinner gibt es hierbu
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats