Management

Ex-BBDO-Chef Frank Lotze macht jetzt was mit Finanzen

   Artikel anhören
Frank Lotze meldet sich zurück
© Liqid
Frank Lotze meldet sich zurück
Nach neun Jahren an der Spitze von BBDO Germany war für CEO Frank Lotze und Kreativchef Wolfgang Schneider Anfang 2019 Schluss. Seitdem wird die Agenturgruppe von der ehemaligen Finanzchefin Marianne Heiß geführt. Lotze hat nun eine neue berufliche Herausforderung gefunden - und zwar in der Finanzbranche. Der Kommunikationsexperte steigt beim digitalen Vermögensverwalter Liqid ein.
Bei dem in Berlin ansässigen Unternehmen, das sich als "europäischer Marktführer im digitalen Private Banking" bezeichnet, soll Lotze als Executive Advisor und Gesellschafter den Beirat des Unternehmens verstärken. Seine Hauptaufgabe ist es, das Liqid-Management in strategischen Kommunikationsfragen zu beraten.


Sein Engagement begründet Lotze vor allem mit dem digitalen Geschäftsmodell des Vermögensverwalters - und der Hoffnung, damit die Welt des Private Bankings in Schwung bringen zu können. "Schlaue Algorithmen und digitale Anlagestrategien bringen den Kunden mehr als der schwere Marmor tradierter Bankhäuser", sagt Lotze, der im Liqid-Beirat mit Aufsichtsratschef Dennis Malamatinas, dem früheren Europa-Chef des Rabattportals Priceline, zusammenarbeiten wird. 

„Schlaue Algorithmen und digitale Anlagestrategien bringen den Kunden mehr als der schwere Marmor tradierter Bankhäuser.“
Frank Lotze
Lotze bringt reichlich Erfahrung für seinen neuen Job mit. Bevor er Anfang 2010 die Führung von BBDO Germany übernahm, hatte er zwölf Jahre bei Jung von Matt gewirkt, unter anderem als Vorstand Beratung und Partner. Von der Expertise Lotzes verspricht sich Liqid-Gründer und CEO Christian Schneider-Sickert viel. "Die eigene Marke glaubwürdig und überzeugend zu kommunizieren ist gerade im Finanzbereich, der so zentral auf das Vertrauen der eigenen Kunden angewiesen ist, von entscheidender Bedeutung. Ich freue mich, dass uns dabei so eine Branchengröße wie Frank Lotze mit Rat und Tat zur Seite steht", sagt Schneider-Sickert.


Ist operativ verantwortlich: Felix Roth
© Liqid
Ist operativ verantwortlich: Felix Roth
Lotze ist nicht die einzige Verstärkung für die Liqid-Kommunikation. So heuert Felix Roth neu bei dem Unternehmen an. Während sich Lotze vor allem auf strategische Aspekte fokussieren soll, wird Roth, der zuvor unter anderem bei Google, Mastercard und Volkswagen wirkte, als Vice President künftig das Marketing und die Kommunikation des Hauses operativ verantworten. mas
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats