Leo Burnett/Publicis

Strategiechefin Anna Hoehn scheidet aus

   Artikel anhören
Anna Hoehn verlässt die Publicis-Gruppe
© Leo Burnett
Anna Hoehn verlässt die Publicis-Gruppe
Was sich nach dem neuerlichen Umbau bei der deutschen Publicis-Gruppe angedeutet hat, wird nun Realität. Anna Hoehn, zuletzt Strategiechefin des Gemeinschaftsbetriebs von Publicis und Leo Burnett, verlässt die Agentur. Wo sie künftig tätig sein wird, ist noch nicht bekannt.
Hoehn war seit 2015 für das französische Network tätig, zunächst als Strategiechefin von Publicis Pixelpark in Frankfurt, seit Mitte 2018 dann als Chief Strategy Officer der Agentur Leo Burnett Deutschland, die kurz vorher in einen Gemeinschaftsbetrieb mit Publicis überführt worden war. Nachdem es Ende vorigen Jahres erneut zu einem Umbau kam, mit dem Ergebnis, Publicis Pixelpark in der bisherigen Form aufzulösen, Leo Burnett nur noch als internationale Marke weiterzuführen und das nationale Werbegeschäft bei Saatchi & Saatchi zu bündeln, war klar, dass das auch Auswirkungen auf das Management haben wird.


Hoehn war als deutsche Strategiechefin unter anderem Teil des globalen Teams, dass für die Publicis-Gruppe den weltweiten Nivea-Etat gewonnen hat. "Nach 20 Jahren als Kreative und Strategin in internationalen Netzwerkagenturen und fünf Jahren mit ehrgeizigen und erfolgreichen Projekten bei Publicis und Leo Burnett möchte ich jetzt das Momentum nutzen, um mich noch einmal neu auszurichten", teilt Hoehn mit. Bevor sie zu ihrem bisherigen Arbeitgeber kam, war sie für Agenturen wie Ogilvy und BBDO tätig. mam
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats