Kulinarische Stadtführungen

Glück Berlin gewinnt G+J-Tochter Eat the World

Bastian Meneses von Arnim (l.) und Ulf Cerning haben Glück 2013 gegründet
© Glück
Bastian Meneses von Arnim (l.) und Ulf Cerning haben Glück 2013 gegründet
Themenseiten zu diesem Artikel:
In 44 deutschen Städten und insgesamt 98 Stadtvierteln bietet Eat the World mittlerweile seine kulinarisch-kulturellen Stadtführungen an. Jetzt soll die Gruner-&-Jahr-Tochter noch bekannter werden. Dazu hat man die Berliner Kreativagentur Glück verpflichtet.
Die Entscheidung zugunsten der 2013 von Kreativchef Bastian Meneses von Arnim und Beratungs-Geschäftsführer Ulf Cerning gegründeten Agentur fiel nach einem Screening. Für Eat the World hat Glück bereits ein neues Logo, Corporate Design sowie die Kommunikationsstrategie zur Awareness-Steigerung entwickelt. Im Laufe des Monats werden verschiedene Anzeigenmotive in den G+J-Titeln Geo, Geo Saison, Chefkoch, Brigitte, Brigitte Woman, DB Mobil, Schöner Wohnen, Stern und Gala geschaltet.

Auf Eat-the-World-com können Touren ab 33 Euro gebucht werden, die durch inhabergeführte Restaurants, Cafés und Feinschmecker-Lädern in den jeweiligen Stadtvierteln führen. Gleichzeitig sollen die Tour-Teilnehmer Wissenswertes über die Geschichte, Architektur und Eigenarten der Viertel von den Guides erfahren. Glück beschäftigt in Berlin derzeit 15 Mitarbeiter und arbeitet unter anderem für Kunden wie Lidl, Mercedes-Benz, Schweppes und das Konzerthaus Berlin. tt


stats