Kulinarische Stadtführungen

Glück Berlin gewinnt G+J-Tochter Eat the World

Bastian Meneses von Arnim (l.) und Ulf Cerning haben Glück 2013 gegründet
Glück
Bastian Meneses von Arnim (l.) und Ulf Cerning haben Glück 2013 gegründet
Themenseiten zu diesem Artikel:
In 44 deutschen Städten und insgesamt 98 Stadtvierteln bietet Eat the World mittlerweile seine kulinarisch-kulturellen Stadtführungen an. Jetzt soll die Gruner-&-Jahr-Tochter noch bekannter werden. Dazu hat man die Berliner Kreativagentur Glück verpflichtet.
Die Entscheidung zugunsten der 2013 von Kreativchef Bastian Meneses von Arnim und Beratungs-Geschäftsführer Ulf Cerning gegründeten Agentur fiel nach einem Screening. Für Eat the World hat Glück bereits ein neues Logo, Corporate Design sowie die Kommunikationsstrategie zur Awareness-Steigerung entwickelt. Im Laufe des Monats werden verschiedene Anzeigenmotive in den G+J-Titeln Geo, Geo Saison, Chefkoch, Brigitte, Brigitte Woman, DB Mobil, Schöner Wohnen, Stern und Gala geschaltet.

Auf Eat-the-World-com können Touren ab 33 Euro gebucht werden, die durch inhabergeführte Restaurants, Cafés und Feinschmecker-Lädern in den jeweiligen Stadtvierteln führen. Gleichzeitig sollen die Tour-Teilnehmer Wissenswertes über die Geschichte, Architektur und Eigenarten der Viertel von den Guides erfahren. Glück beschäftigt in Berlin derzeit 15 Mitarbeiter und arbeitet unter anderem für Kunden wie Lidl, Mercedes-Benz, Schweppes und das Konzerthaus Berlin. tt

stats