Kreativaward

Antoni reißt die Klappe auf

Die Motive sollen für Aufmerksamkeit für den Wettbewerb sorgen
© DMV
Die Motive sollen für Aufmerksamkeit für den Wettbewerb sorgen
Noch bis zum 21. Februar des kommenden Jahres können Unternehmen, Agenturen und Produktionsfirmen ihre Arbeiten für Die Klappe 2019 einreichen. Die Einreichphase steht ganz im Zeichen der Erneuerung des Bewegtbild-Awards. Der Deutsche Marketing Verband will dem im vergangenen Jahr übernommenen Wettbewerb zeitgemäßer aufstellen und an die Gegebenheiten moderner Kommunikation anpassen. Das soll auch die von Antoni gestaltete Kampagne für Die Klappe demonstrieren.
Die Filme und Motive (siehe Galerie) der Kampagne sind ironisch und provokativ - auf diese Weise sollen sie für Aufmerksamkeit sorgen und zeigen, was Bewegtbild alles vermag. Die Kampagne läuft in Fachtiteln der Kommunikationswirtschaft sowie bei Instagram, Facebook und Youtube .


"Ziel der Kampagne ist es, der Klappe einen zeitgemäßen, coolen Look zu verleihen und durch eine starke Kreation zu überraschen", sagt Antoni-Geschäftsführer Jörg Schultheis. Dafür habe man ein Team aus jungen Kreativen an die Kampagne gesetzt, "die für die Produktion durch Berlin gezogen sind und dabei einen Heidenspaß hatten – und das sieht man ihr auch an." Das Antoni-Team bestand neben Executive Creative Director Marcell Francke aus Christian Kies, Christopher Hoene, Dustin Przibilla, Antonio Afonso, Johanna Jaskowska, Tim Grötzinger, Leo Struck, Luca Häussler, Lukas Burian und Carl-Bodo Druschke. Sounddesign und Musik kommen von Studio Dropped.

Schultheis leitet gemeinsam mit dem ehemaligen Markenfilm-Chef Florian Beisert auch die Jury der Klappe. Beide haben die Aufgabe bis 2021 inne. Sie stehen auch für die inhaltliche und organisatorische Neuausrichtung des Wettbewerbs, der bis vergangenes Jahr noch vom Kommunikationsverband vergeben wurde. Dieser ist inzwischen unter das Dach des Deutschen Marketing Verbands geschlüpft.

Die Klappe 2019: Die Motive der Kampagne von Antoni


"Der Bewegtbildmarkt durchlebt einen konsequenten Wandel. Bedürfnisse unserer Kunden verändern sich, gleichzeitig halten neue Technologien Einzug. Daraus erwachsen neue Produkte, Kanäle und Formate, die zwangsläufig Einfluss auf die Kategorien haben müssen. Diesem Wandel sind wir gerecht geworden und haben die Kategorien neu definiert", erklärt Schultheis zum Klappe-Relaunch. "Gleichzeitig haben wir die Einreichungsbedingungen überarbeitet. Es können beispielsweise Arbeiten nicht mehr beliebig oft zum Wettbewerb eingereicht werden."


Die Verleihung der Klappe sowie des Nachwuchspreises "Die große Klappe" und der PR-Klappe findet voraussichtlich am 11. April in Hamburg statt. ire
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats