Kreation des Monats

Deka und Scholz & Friends gewinnen klar / November-Voting gestartet

Deka und Scholz & Friends räumen bei der Kreation des Monats ab
© Deka
Deka und Scholz & Friends räumen bei der Kreation des Monats ab
Das Leser-Voting zur Kreation des Monats ist entschieden: Im Oktober setzen sich Deka und Scholz & Friends mit ihrer aktuellen Wertpapier-Kampagne, die an "Frückstück bei Tiffany" erinnert, und fast der Hälfte aller abgegebenen Stimmen (49,7 Prozent) an die Spitze. Dahinter landet der Corsa-E-Spot von Velocity Mccann für Opel zur IAA (42,6 Prozent). Auf die beiden Top-Platzierten entfallen somit allein über 92 Prozent aller Votes.
Da konnte die aktuelle Poetry-Slam-Kampagne der Deutschen Bahn von BBDO nicht mithalten. Dennoch reichten der Kampagne überschaubare 3,1 Prozent der abgegebenen Stimmen für den Bronze-Rang. Im breiten Mittelfeld des Oktober-Rankings landen AOK, Lidl, Ikea, ING, Burger King und Das ist Pflege, die rote Laterne geht an die neue Wüstenrot-Markenkampagne. Auf den von Jung von Matt/Neckar entwickelten Auftritt entfallen nur elf abgegebene Stimmen (0,1 Prozent).
Im November stehen bei der Kreation des Monats zur Wahl: Die umstrittene Chocjes-Kampagne von Katjes (Agentur: Antoni Jellyhouse), die prominent besetzte Doppelkampagne von Media-Markt und Saturn (Zum goldenen Hirschen), der "Stressflüsterer"-Auftritt von Verivox (Jung von Matt/Havel), die neuen Markenkampagnen von Burger King (Grabarz & Partner), Rossmann (GGH Mullen Lowe), Hornbach (Heimat) und Flaconi (Foundry) sowie die aktuellen Arbeiten von Aldi (Ogilvy), Deutsche Telekom (Saatchi International) und Bayer (Serviceplan). Wir wünschen viel Spaß beim Abstimmentt


stats