Konkurrenz für die Cannes Lions

D&AD gibt Pläne für Kreativfestival in London bekannt

Das Design für das D&AD Festival 2019 kommt von der Agentur Village Green
© D&AD
Das Design für das D&AD Festival 2019 kommt von der Agentur Village Green
London stand am vergangenen Donnerstag ganz im Zeichen der Kreativität: Parallel zum Kickoff-Event der Cannes Lions fand die Launch-Veranstaltung der D&AD Global Awards 2019 statt, die neben den Lions als einer der renommiertesten Kreativwettbewerbe der Welt gelten. Auch hier gibt es nächstes Jahr einige Veränderungen, die unter anderem den Termin betreffen: Das D&AD Festival rückt zeitlich näher an Cannes heran. Es findet vom 21. bis 23. Mai in der Old Truman Brewery statt.

Die D&AD Awards wurden voriges Jahr von der Guardian Media Group übernommen. Damals wurde bereits angekündigt, dass dem Festival, das seit einigen Jahren parallel zum Kreativwettbewerb stattfindet, eine größere Bedeutung beigemessen werden soll. Neben dem Datum steht jetzt immerhin schon einmal das Motto des dreitägigen Events fest: "Shaping the Future". Zu diesem Thema werden führende Kreative in Vorträgen, Debatten und Workshops Rede und Antwort stehen.



Erste Sprecher wurden auch bereits angekündigt: Zum Line-Up gehören unter anderem Jefferson Hack, CEO und Co-Gründer von Dazed Media, Alice Tong, Chefin von 4Creative, sowie der Illustrator Edel Rodriguez. Daneben wurden einige Veränderungen an dem Wettbewerb angekündigt: Die elf Craft-Kategorien Animation, Casting, Cinematography, Direction, Editing, Illustration, Photography, Production Design, Sound Design & Use of Music, Typography und Visual Effects wurden neu definiert. Außerdem wird es eigene Black-Pencil-Jury für diesen Bereich geben. Die Shortlists sollen nächstes Jahr live während der Jurierungsphase veröffentlicht werden. Mit der "Next"-Kategorie wird eine Wettbewerbssparte eingeführt, in der angehende Werbeprofis ihre Arbeiten einsenden und somit auf sich aufmerksam machen können. Aus der bislang kostenpflichtigen Kategorie "Collaborative" wird ein Special-Award, der langjährige, erfolgreiche Partnerschaften zwischen Designbüros, Werbeagenturen und Produktionsfirmen zu ihren jeweiligen Kunden würdigt. Weiterhin wurde gestern die von der Designagentur Village Green konzipierte Corporate Identity für das Festival 2019 vorgestellt.

Trotz aller Bereitschaft, sich weiterzuentwickeln und eine ernsthafte Konkurrenz für die Cannes Lions darzustellen, werden die D&AD-Veranstalter wohl nicht mit allzu großer Beteiligung aus der deutschen Kreativszene rechnen können. Die Veranstaltung findet nämlich nahezu parallel zum ADC Festival statt. Am 23. und 24. Mai 2019 trifft sich die deutsche Kreativbranche einmal mehr in der ehemaligen Maschinenfabrik Kampnagel in Hamburg. Auch hier laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Die Einsendeplattform für den wichtigsten deutschsprachigen Kreativwettbewerb ist ab 6. November geöffnet. bu


stats