Kommunikationsagentur

We Communications eröffnet neues Büro in Frankfurt am Main

We Communications kommt nach Frankfurt
© Stadt Frankfurt
We Communications kommt nach Frankfurt
We Communications breitet sich in Deutschland aus: Die inhabergeführte Kommunikationsagentur, die hierzulande in München ansässig ist, eröffnet eine zweite Dependance in Frankfurt am Main. Die wachsende Nachfrage nach regionaler Kommunikation von bestehenden und neuen Kunden sowie die Suche nach den besten Talenten habe das Unternehmen zu diesem Schritt bewegt, heißt es in einer Mitteilung.
Bianca Eichner, General Manager & Vice President bei We Communications Deutschland, wird neben dem Münchner auch das Frankfurter Büro leiten. "Viele unserer wichtigen Kunden sind vor Ort und auch zahlreiche EMEA oder globale Headquarter sind dort zu finden. Damit ist Frankfurt der beste Standort für uns, ein weiteres Büro zu eröffnen", sagt Eichner. Auf der Kundenliste von We Communications stehen unter anderem Microsoft, ZTE und The Body Shop.


Zu den fünf neuen Mitarbeitern in Frankfurt zählen Senior Account Executive Elena Schad, Data Analyst Constantin Steiner und Account Executive Rebekka Zeeb. Im Herbst wird das Team durch einen Senior Account Manager und einen Medical Writer erweitert, teilt We Communications mit. In München sollen noch ein neuer Head of Health als auch ein Creative Director/Scientific Lead anheuern. Im Herbst soll das deutsche Team dann standortübergreifend auf knapp 30 Mitarbeiter gewachsen sein.

Bianca Eichner leitet das neue Frankfurter Büro
© We Communications
Bianca Eichner leitet das neue Frankfurter Büro
In der Bankenmetropole teilt sich We Communications das Büro übrigens mit der Kommunikationsagentur Jazzunique. Das Unternehmen ist Partner des 2017 von We Communications  gegründeten Plus-Netzwerks, das sich ausdrücklich als Alternative "zu den von Anlegerinteressen gesteuerten Holdinggesellschaften" positioniert. Zu Plus Germany gehören neben We Communications und Jazzunique die Agenturen Eiga (Design), Wysiwyg (Software und Digitaldesign) sowie das Marktforschungsunternehmen Yougov und die Kommunikationsberatung Interel. ron
stats