Kolle Rebbe

Die Influencer LeFloid, Melina Sophie und Co helfen Teenies bei der Berufswahl

LeFloid stellt in seinem Video die "Ich-Challenge" der Bundesagentur für Arbeit vor
© LeFloid via Youtube
LeFloid stellt in seinem Video die "Ich-Challenge" der Bundesagentur für Arbeit vor
Vielen Jugendlichen fällt es nach dem Schulabschluss schwer, den passenden Job oder das richtige Studium für sich zu finden. Bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) können sie sich beraten lassen - oder ein neues Tool nutzen, das bei der Berufswahl unterstützt. Darauf macht die BA nun mit Hilfe von vier Influencern in der Kampagne "Typisch ich!" aufmerksam.

Es ist bereits die vierte Runde der "Typisch ich!"-Kampagne. Bereits seit Anfang 2016 setzt die Bundesagentur für Arbeit (BA) dabei auf Influencer, da die Social-Media-Stars bekanntlich einen besonders guten Draht zur jungen Zielgruppe haben. Diesmal mit dabei sind die Youtuber LeFloid, Melina Sophie, Ischtar Isik (IschtarsLife) und Dillan White. Insgesamt bringen sie eine Reichweite von über 5 Millionen Followern mit.


Hauptbestandteil der Kampagne sind die Videos, die die Influencer zwischen Mitte/Ende Oktober und Mitte November auf ihren Youtube-Kanälen veröffentlichten. Darin stellen sie den Selbsttest namens "Ich-Challenge" vor, drei Social-Media-Stars sprechen auch über ihre eigenen Ergebnisse. Einige von ihnen beziehen sich in den Clips fast ausschließlich auf das Thema und das Tool, andere betten die Werbung in einen Vlog ein.

Neben den Youtube-Videos gehören auch Instagram-Postings und -Stories zur Kampagne. Hinter "Typisch ich" stecken wieder die BA-Leadagentur Kolle Rebbe und die Influencer-Marketing-Agentur Intermate. Kreativdirektorin Sandra Pirker von Kolle Rebbe ist überzeugt, dass das Konzept des Auftritts aufgeht: "Gerade die Rückmeldungen aus der Community zeigen, dass das Thema für die Jugendlichen sehr relevant ist. Und dass die Zusammenarbeit mit Influencern hier hilft, Barrieren ab- und Engagement aufzubauen". bre 


stats