Kaufland

OneTwoSocial soll den Facebook-Kanal der Lidl-Schwester pimpen

Kaufland setzt auf OneTwoSocial
© Kaufland
Kaufland setzt auf OneTwoSocial
OneTwoSocial soll ab sofort frischen Wind in die Social-Media-Kommunikation von Kaufland bringen. Die Münchner Agentur hat einen Pitch für sich entschieden und sich nun zum Ziel gesetzt, den Facebook-Channel des Lebensmittel-Einzelhändlers durch eigens produzierten, bildstarken und passgenauen Content sowie innovative Formate voranzutreiben.

Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit stehen laut einer Mitteilung tagesaktuelle, kreative Postings, die situativ und individuell auf aktuelle Trends und kundenspezifische Inhalte angepasst sind. Auf diese Weise will das Unternehmen nicht nur Awareness und Engagement generieren, sondern auch die Herzen der Community noch enger an Kaufland binden. "Facebook ist nach wie vor eine enorm wichtige Plattform für Unternehmen, um die Fans und Kunden noch stärker an sich zu binden. Dazu sind kreative Posts und innovative Formate unerlässlich", begründet Helge Ruff, Geschäftsführer von OneTwoSocial.

Kaufland betreibt bundesweit rund 660 Filialen, beschäftigt rund 75.000 Mitarbeiter und gehört in Deutschland zu den größten Werbungtreibenden. Von Januar bis Mai 2018 hatte das Unternehmen mit Sitz in Neckarsulm laut Nielsen den Werbedruck nochmal ordentlich hochgefahren: Mehr als 96 Millionen Euro brutto investierte Kaufland in diesem Zeitraum in Werbung., ein Plus von über 32 Prozent. ron




stats