Joint Venture

Frederik Schott wird Geschäftsführer von Nayoki Mediaplus

Frederik Schott wird Geschäftsführer bei Nayoki Mediaplus
© Nayoki Mediaplus
Frederik Schott wird Geschäftsführer bei Nayoki Mediaplus
Im Frühjahr gab die Serviceplan-Tochter Mediaplus das Joint Venture mit der Münchner Digitalagentur Nayoki bekannt. Zum 1. Juli ist die neue Mediaagenur unter dem Namen Nayoki Mediaplus an den Start gegangen. Den Posten des operativen Geschäftsführers übernimmt Frederik Schott. Der 38-Jährige kommt von Territory Media.
Bei der auf Content Marketing spezialisierten Agentur war Schott bis zuletzt als stellvertretender Geschäftsführer und Prokurist tätig. In seiner neuen Position bei Nayoki Mediaplus ist er für nicht weniger als den Aufbau des Gesamtgeschäfts des frisch gestarteten Joint Ventures verantwortlich. Zu den weiteren Stationen des Kommunikationswirts zählen Weischer Media und Mediacom.


"Frederik Schott hat in seinen vorherigen beruflichen Stationen die wichtigste Qualität unter Beweis gestellt, die es im Mediabusiness gibt: Er hat das Vertrauen anspruchsvoller Kunden gewonnen", sagt Oliver Hey, Geschäftsführer von Mediaplus. "In Verbindung mit den Kompetenzen von Nayoki und Mediaplus wird er Nayoki Mediaplus als neues Agentur-Konzept erfolgreich machen."

Der Geschäftsführer selbst ergänzt: "Die einzigartigen Kompetenzen von Nayoki und Mediaplus ermöglichen uns in der Kombination eine besondere Differenzierung in der Aussteuerung von klassischen und digitalen Kampagnen unserer Kunden." Dabei wolle man einen datengetriebenen Ansatz in den Mittelpunkt stellen. "Die geballte Innovationskraft, die technische Expertise, unique Forschungsmöglichkeiten und unsere integrierte Arbeitsweise werden auf allen Funnelebenen immer ein Ziel verfolgen: Wachstum für unsere Kunden", so Schott weiter.


Nayoki Mediaplus wurde von Mediaplus-Chef Hey und Nayoki-CEO André Soulier gegründet. Das Joint Venture operiert vom Nayoki-Büro in München aus und will die klassischen Media-Leistungen von Mediaplus mit der Digital- und E-Commerce-Expertise von Nayoki verschmelzen. Das Angebot von Nayoki reicht von Performance über Data, Consulting und Technology bis hin zu PR & Sportsmanagement sowie Influencer Marketing. Die Agentur arbeitet für Kunden wie Adler, Karstadt, Gerry Weber, Kaspersky, Deutschlandcard und Lloyd. Von 2008 bis 2014 gehörte Nayoki zur Arvato Bertelsmann AG. tt
stats