Jahresbilanz

Syzygy verliert vor allem im Ausland

   Artikel anhören
Noch-CEO Lars Lehne hatte mit Syzygy kein sonderlich gutes Jahr 2019
© Syzygy
Noch-CEO Lars Lehne hatte mit Syzygy kein sonderlich gutes Jahr 2019
Die Digitalagenturgruppe Syzygy hat ihre vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2019 veröffentlicht. Die fallen nicht sonderlich gut aus. Der Umsatz sinkt um rund 2 Prozent auf 64,2 Millionen Euro. Während im deutschen Heimatmarkt ein nach eigenen Angaben "solides Wachstum" erzielt werden konnte, ging vor allem das Geschäft im Ausland zurück.
Hierzulande erreichte Syzygy einen Umsatz von etwa 50 Millionen Euro. Im Ausland kommt die WPP-Tochter auf einen Umsatz von 14 Millionen Euro, was einem Rückgang von mehr als 20 Prozent entspricht. Grund dafür sind vor allem der Verlust des Kunden Avis in den USA sowie Probleme in Großbritannien. Das operative Ergebnis (EBIT) liegt bei 5,5 Millionen Euro. Die EBIT-Marge rutscht von 9,2 auf 8,6 Prozent ab. Das Konzernjahresergebnis nach Abzug von Steuern wird bei rund 3,8 Millionen Euro liegen.


Im laufenden Geschäftsjahr 2020 will sich Syzygy vor allem auf den Ausbau des Geschäfts in Deutschland konzentrieren. Dazu will man die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe intensivieren. Erst vor kurzem hatte die Gruppe bekanntgegeben, ihr Geschäft im Bereich Performance Marketing und Media an den Standorten in Hamburg und München unter neuem Namen zu bündeln. Die Restrukturierung in Großbritannien ist nach Auskunft von Syzygy abgeschlossen.

Für 2020 rechnet der Agenturverbund mit einem Umsatzwachstum im unteren einstelligen Prozentbereich sowie einer nicht näher bezifferten Steigerung der Profitabilität gegenüber dem Vorjahr. Das Wachstum wird vor allem im Heimatmarkt erwartet. Im Ausland kalkulieren die Verantwortlichen dagegen noch einmal mit rückläufigen Umsatzerlösen. Die zunächst wichtigste Aufgabe für die Gruppe ist es jedoch, einen neuen CEO zu finden. Der bisherige Chef Lars Lehne scheidet spätestens im März aus. Er hatte sich mit Mehrheitsaktionär WPP nicht über die Laufzeit eines neuen Vertrags einigen können. mam
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats