Interone München

Carmen Tscharre-Spaeth löst Kreativchef Shin Oh ab

Carmen Tscharre-Spaeth übernimmt die kreative Leitung am Münchner Interone-Standort
© Christian Back
Carmen Tscharre-Spaeth übernimmt die kreative Leitung am Münchner Interone-Standort
Wechsel an der Führungsspitze von Interone in München: Carmen Tscharre-Spaeth übernimmt die kreative Leitung des Büros von Shin Oh, der die BBDO-Digitaltochter nach mehr als zehn Jahren auf eigenen Wunsch verlässt. Zuletzt war die 39-Jährige bei Interone als Creative Director UX tätig. Sie führt den Münchner Standort künftig gemeinsam mit Beratungspartner Jonas Hirscheider.
"Carmen ist eine ausgemachte UX-Expertin mit hohem strategischen Verständnis. Sie steht seit mehr als zehn Jahren bei  Interone für kreative Exzellenz, Agilität und Teamplay”, sagt Matthias Schäfer, Chief Digital Officer von Interone. "Sie ist die bestmögliche Besetzung, um den Münchner Standort, wie auch die gesamte Interone, in ihrer digitalen Positionierung weiter voranzutreiben."


Tscharre-Spaeth selbst freut sich auf ihre neue Aufgabe: "Digitale Transformation ist für mich ein Prozess, der nie einfach beendet ist, sondern vielmehr Antrieb, geltende Regeln permanent in Frage zu stellen. Diese Herausforderung gilt es auch für eine bestmögliche User Experience zu meistern. Ich freue mich darauf, genau das zu tun - für unsere Kunden und die Agentur selbst." Die studierte Wirtschaftsingenieurin startete ihre Karriere 2003 in der Unternehmenskommunikation von Volkswagen. Ein Jahr später bereits wechselte sie auf Agenturseite und stieg als Online Konzeptioner bei Interone München ein. Nach der Station als Strategy Director bei Saint Elmo's machte sich Tscharre-Spaeth als UX & Strategy Consultant selbstständig. 2009 kehrte sie als Standortleiterin zu Interone Düsseldorf zurück. Nach ihrer Elternzeit zwischen 2013 und 2014 wechselte sie dann in das Münchner Office.

Dagegen verlässt der bisherige Kreativchef Shin Oh Interone auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen, wie es in der offiziellen Mitteilung der Agentur heißt. Oh leitete das Münchner Büro seit 2015. Wohin es ihn zieht, ist noch nicht bekannt. "Wir bedauern den Abschied von Shin sehr. Er hat viel für die kreative Exzellenz und die Kultur am Münchner Standort getan. Wir wünschen ihm viel Erfolg für seinen weiteren Weg", so CDO Schäfer. tt
stats