Internationalisierung

Serviceplan verbündet sich mit Hakuhodo

Serviceplan-Chef Florian Haller mit Hakuhodo-CEO Masayuki Mizushima und Unlimited-Präsident Tim Bonnet (v.l.)
© Serviceplan
Serviceplan-Chef Florian Haller mit Hakuhodo-CEO Masayuki Mizushima und Unlimited-Präsident Tim Bonnet (v.l.)
Die Agenturgruppe Serviceplan baut ihr internationales Angebot weiter aus. Nach dem Start eines Ablegers in den USA im vorigen Jahr geht es jetzt um den südostasiatischen Markt, vor allem um Japan. Dort startet Serviceplan allerdings keine eigene Agentur, sondern tut sich mit Hakuhodo zusammen - im Land der aufgehenden Sonne immerhin die Nummer zwei hinter Dentsu.
Neben Japan umfasst die strategische Allianz auch Länder wie Thailand, Philippinen, Singapur, Indonesien und Vietnam. In Malaysia, Südkorea und China ist Serviceplan bereits mit eigenen Ablegern vertreten. Die Partnerschaft ist auf Vermittlung der britischen Agenturgruppe Unlimited zustande gekommen, mit der Serviceplan und Hakuhodo schon länger unabhängig voneinander kooperieren.
Ziel der aktuellen Zusammenarbeit ist die gegenseitige Stärkung des internationalen Angebots. Während Hakuhodo die Vertretung von Serviceplan in den genannten Märkten übernimmt, soll die deutsche Agenturgruppe die Japaner im hiesigen Markt in den Bereichen Digital und Media unterstützen. "Wir freuen uns sehr, mit einem der wichtigsten Player im südostasiatischen Raum zu kooperieren", sagt Serviceplan-Chef Florian Haller.


Hakuhodo beschäftigt mehr als 20.000 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von rund 2 Milliarden Euro. Die Gruppe ist weltweit in 20 Märkten vertreten. Die Stammagentur ist laut Angaben von Serviceplan die sechstgrößte Werbeagentur der Welt. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats