Insektenburger

Hajok gestaltet neue Marke des Bremer Start-ups Bold Foods

Das Packaging Design der Burger-Patties von Bold Foods stammt von Hajok
© Hajok
Das Packaging Design der Burger-Patties von Bold Foods stammt von Hajok
Gemahlene Buffalowürmer als Fleischersatz sind im Trend. Mit dem Bremer Start-up Bold Foods gibt es nun einen neuen Anbieter im Markt der sogenannten Novel-Foods. Die komplette Markenentwicklung und das Packaging Design übernahm die Hamburger Agentur Hajok.
Seit wenigen Tagen liegen die Burger-Patties des jungen Unternehmens deutschlandweit in den Tiefkühlregalen von Kaufland. Das Besondere an ihnen: die Hauptzutat sind gemahlene Buffalowürmer, die als besonders eiweißreich gelten. Die Burger-Frikadelle gibt es in den Sorten Reis, Spinat und Tex Mex. Hajok zeichnet für die Positionierung, Markenwerte und -name, Logo sowie das Packaging des Produktes verantwortlich.
R für Reis - der Insektenburger von Bold Foods
© Hajok
R für Reis - der Insektenburger von Bold Foods
Die jeweiligen Anfangsbuchstaben hat Hajok Design auf der Verpackung besonders herausgestellt. "Die intensiven Farben, Klarheit und Plakativität der Gestaltung sind im Burger-Regal einzigartig", so die Agentur. Statt Öko-Image sorge ein funktionales und modernes Design für den sogenannten Stopp-Moment. Hajok habe die Burgerpatties mit Insektenprotein "appetitlich" verpackt. Auf eine Abbildung des Buffalowurms auf der Verpackung haben die Kreativen im Zuge dessen verzichtet. Eine Kampagne ist laut Agentur erst einmal nicht geplant.


Es ist nicht der erste Insektenburger, der auf dem Markt ist. Vor fast genau einem Jahr brachte das Osnabrücker Unternehmen Bugfoundation einen Tiefkühl-Burgerpatty aus Buffalowürmern und Soja heraus. Novel-Food auf Basis von Insekten ist zu besonders ressourcenschonend, da diese Tiere vergleichsweise weniger Platz, Futtermittel und Wasser als bisherige Nutztiere wie Rinder und Schweine benötigen. Mittlerweile gibt es in Deutschland auch zum Beispiel Insektenriegel und Insektenbrot. jeb
stats