Image- und Recruitung-Kampagne

Zum goldenen Hirschen und Polizei Berlin starten in die nächste Runde

Die Motive sollen die Wertschätzung für die Arbeit der Polizei steigern
© Polizei Berlin
Die Motive sollen die Wertschätzung für die Arbeit der Polizei steigern
Die Polizei Berlin zündet die nächste Stufe ihrer im Frühjahr gestarteten Image- und Recruiting-Kampagne. Nachdem der Auftritt zunächst vor allem Online zu sehen war, folgt nun auch der Einsatz von Out-of-Home Maßnahmen. So sind die Motive der Kampagne nun für zwei Wochen lang auf 500 Werbeflächen in der Hauptstadt zu sehen.
Die insgesamt fünf Motive mit Headlines wie "Du drückst früh auf Snooze? Wir sind beim ersten Alarm bereit." sollen die gesellschaftliche Bedeutung der Polizeiarbeit betonen, aber auch die Bandbreite der bei der Polizei geforderten Aufgaben hervorheben. Das Ziel ist, die Wertschätzung der Bürger für die Polizei zu steigern.

Polizei Berlin: Die neuen Out-of-Home-Motive


Damit verschieben die Kampagnenmacher den Fokus der Kommunikation, der zu Beginn auf Nachwuchsgewinnung lag. "Unsere damalige Content-Kampagne entwickelten wir in der klaren Überzeugung, dass effektive Recruiting-Kommunikation automatisch das Image stärkt", sagt Felix Vogler, Geschäftsführer bei Zum goldenen Hirschen Berlin. "Unsere Inhalte sollten beraten, aufklären und Emotionen wecken – kurz: die Wertschätzung für die Polizei Berlin steigern. Nun gehen wir den nächsten Schritt."


Verlängert werden die OoH-Maßnahmen auf sämtlichen Social-Media-Kanälen der Polizei Berlin. Zudem soll demnächst eine neue Folge der der Videoserie starten, in der Praktikanten der Polizei Berlin mit der Kamera begleitet werden, um authentische Einblicke in die Arbeit der Beamten zu bekommen. Veröffentlicht werden die Episoden auf Youtube sowie auf dem dem zentralen Content-Hub dafürdich.berlin. ire
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats