Special

Der neue Volkswagen-Spot nimmt eine unerwartete Wendung...
Youtube
ID.4-Kampagne

DDB Voltage und Volkswagen sorgen für eine kreative Überraschung

Der neue Volkswagen-Spot nimmt eine unerwartete Wendung...
Volkswagen hatte man schon länger nicht mehr auf dem Schirm, wenn es um besonders kreative Werbekampagnen geht. Das war früher einmal anders. 2017 war Volkswagen sogar noch Deutschlands kreativste Marke. An diese Zeiten knüpfen der Wolfsburger Autobauer und seine Berliner Agentur DDB Voltage nun endlich wieder an.
von Bärbel Unckrich Donnerstag, 22. Dezember 2022
Alle Artikel dieses Specials
X

Der aktuelle Spot eröffnet mit einer Szene, in der zu sehen ist, wie eine alte Dame ihren Golf 3 verkauft. Offenbar war die emotionale Bindung an das geliebte Auto doch größer als gedacht, denn sie vermisst es sehr. Ihr Leben scheint plötzlich sinnlos und langweilig zu sein. Diesen Zustand will sie nicht länger akzeptieren und macht sich deshalb auf den Weg zum nächsten Volkswagen-Händler. Dort präsentiert der Verkäufer ihr den neuen vollelektrischen ID.4 GTX - und erlebt bei der anschließenden Probefahrt sein blaues Wunder.


Der Spot ist eine Hommage an den beliebten niederländischen Volkswagen-Spot "Buying a Volkswagen from an old lady" aus dem Jahr 2010, der mit Millionen von Aufrufen zu einem viralen Hit geworden ist. Die Story damals: Eine vermeintlich schüchterne alte Dame will ihren Golf an zwei Herren verkaufen, die den Wagen kritisch begutachten. Überzeugt vom guten Zustand des Wagens kaufen sie ihn schließlich. Was sie nicht wissen, wohl aber der Zuschauer, der durch Rückblenden davon erfahrt: Die alte Dame hatte eine äußerst dynamische Fahrweise und fuhr ihren Golf stets überaus exzessiv. Der alte Spot Endet mit dem Spruch: "Nicht jede alte Dame ist vertrauenswürdig – zum Glück ist es jeder Golf."
In der Neuinterpretation geht es darum, dass dynamischer Fahrspaß auch mit einem vollelektrischen Modell wie dem ID.4 GTX möglich ist. Das drückt auch der Titel des Films aus: "Bring back the energy". Für die Umsetzung des emotionalen Storytelling-Spots ist Zauberberg Productions in Berlin verantwortlich. Regie führte Jakob Grunert, hinter der Kamera stand Jan David Gunther. Die Musik hat das Audio-Unternehmen DaHouse beigesteuert. bu

    stats