IBM-Tochter

Hartmut Kozok steigt bei Aperto ein

Hartmut Kozok
© Aperto
Hartmut Kozok
Themenseiten zu diesem Artikel:
Hartmut Kozok hat einen neuen Job: Der 52-Jährige, der zu Beginn des Jahres als Kreativchef der zweiten Werbeagentur von Grabarz & Partner ausgestiegen war, wechselt zu Aperto. Bei der Agentur, die seit 2016 zu IBM Interactive Experience (IBM iX) gehört, soll er gemeinsam mit Chief Creative Officer Daniel Simon ein neues Angebot für kreative, datengetriebene Markenkommunikation starten.

Dafür übernimmt Kozok die Rolle des Management Supervisors. Bei der Umsetzung soll Aperto eng mit der Tochter Plantage zusammenarbeiten. Mit dem geplanten Angebot reagiere man auf die Bedürfnisse des Marktes, sagt Kozok: "Im Grunde geht es um Beschleunigung: aktuelle Daten als Basis für Briefing und Kampagnendesign, exzellente Kreation, eine professionelle Produktion die in-time und in-budget realisiert und AI-basierte Mediaausspielung über die großen Plattformen. Alles aus einem Team, alles agil und alles ROI-optimiert."



Kozok sei dafür genau der richtige Mann, sagt CCO Simon: "Er versteht die Symbiose von kreativer Exzellenz und technologischen Entwicklungen wie nur wenige im Markt." Zu Beginn des Jahres war bekannt geworden, dass Kozok Grabarz & Partner zweite Werbeagentur, wo er 2012 Partner und Kreativgeschäftsführer geworden war, verlassen hat. Bei der Agentur betreute er Kunden wie Ikea, VW und Amplifon. Aperto gehört seit 2016 zu IBM. Bei dem Unternehmen dockte die Agentur bei dem Digitalableger IBM iX an - wie übrigens auch die Agenturen Ecx.io und Resource, die IBM im selben Zeitraum kaufte wie Aperto. Mit den Übernahmen will der IT-Gigant seine Aktivitäten in den Bereichen digitales Marketing, E-Commerce und Plattformgeschäft vorantreiben. ire


stats