IBM-Tochter

Aperto relauncht Internetpräsenzen des Verteidigungsministeriums

Arne Braun, Stephan Haagen und Christina Schiffler (v.l.) von Aperto
Aperto
Arne Braun, Stephan Haagen und Christina Schiffler (v.l.) von Aperto
Prestigeträchtiger Erfolg für Aperto: Die Berliner Digitalagentur hat sich in einem mehrstufigen Vergabeverfahren den Etat für den Relaunch sämtlicher Internetpräsenzen des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) gesichert. Die IBM-Tochter wird damit sowohl für die Kreation als auch für die redaktionellen Inhalte auf den Plattformen von BMVg und Bundeswehr verantwortlich sein. Der Mutterkonzern IBM erhält den Zuschlag für Softwarepflege und Support.
Wie Aperto mitteilt, läuft der Vertrag über vier Jahre. Auftraggeber und ausschreibende Stelle ist die BWI GmbH als zentraler IT-Dienstleister des Bundesministeriums der Verteidigung und des Bundes. Die technische Umsetzung der Agenturleistungen erfolgt auf Basis des Content Management Systems CoreMedia. Bereits 2017 hat Aperto den Relaunch der Webseite des BMVg umgesetzt - jetzt wird aus dem Projekt ein ganzheitliches digitales Transformationsprojekt.

"Die digitale Transformation ist nicht nur in der Privatwirtschaft ein riesiges Thema, sondern auch in der öffentlichen Hand. Daher freut es uns sehr, dass wir das BMVg und die Bundeswehr auf dieser Reise begleiten dürfen", sagt Stephan Haagen, Geschäftsführer bei Aperto, zu dem Etatgewinn. "Unsere Aufstellung mit IBM ermöglicht es uns bereits heute, alles aus einer Hand anzubieten - von Strategie & Beratung, der kreativen Leitidee, über die Umsetzung, die redaktionelle Betreuung und den technischen Betrieb bis hin zur Wartung der Systeme."

Mit dem neuerlichen Großauftrag beim BMVg baut Aperto sein Geschäft mit Kunden der öffentlichen Hand weiter aus. Die Berliner Agentur arbeitet bereits für das Auswärtige Amt, die Bundesregierung, die Deutsche Rentenversicherung und die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung. Außerdem betreut Aperto, das 2016 unter das Dach des Technologiekonzerns IBM gewandert ist, Marken wie Christoffel-Blindenmission, Coca-Cola, Gothaer, KSB, MAN, Migros, Rossmann, Roche, Siemens und Volkswagen. tt

stats