Homann Feinkost

Butter gewinnt den Etat für die Marke Nadler

Neugeschäft für die Chefs von Butter
© Butter
Neugeschäft für die Chefs von Butter
Die Düsseldorfer Agentur Butter freut sich über einen neuen Kunden. Nach einem Pitch gewinnt das Team um Geschäftsführer Rolf Schrickel den Werbeetat von Nadler. Als neue Leadagentur verantworten die Kreativen ab sofort den kommunikativen Gesamtauftritt der Feinkostmarke, die zur Homann-Gruppe gehört. Nadler ist nach Angaben des neuen Betreuers Marktführer für Fischfeinkost in Deutschland.
"Butter hat uns im Pitch sowohl mit einer klaren Strategie als auch mit einer kreativen Kampagnenentwicklung überzeugt", sagt Lisa Hegger, Brand Portfolio Managerin beim Mutterunternehmen Homann. Die Marke Nadler wechselt damit erneut die Agentur. 2015 hatte man sich für eine Zusammenarbeit mit J. Walter Thompson entschieden. Ein Jahr später konnte sich dann die Hirschen-Tochter Freunde des Hauses das Mandat sichern - zusammen mit dem Etat für Homann, für dessen Flaggschiffmarke erst vor kurzem eine Kampagne zur Grillsaison gestartet ist. Für Nadler sei man dagegen nicht kreativ, sondern nur strategisch tätig gewesen, teilt eine Sprecherin der Hamburger Agentur auf Anfrage mit.


Jetzt übernimmt also Butter die Verantwortung für die Nadler-Werbung. Die 1995 gegründete Agentur beschäftigt rund 80 Mitarbeiter. Außer Nadler hat die inhabergeführte Firma in diesem Jahr auch die Marken Kentucky Fried Chicken und Maxi Nutrition aus der Krüger-Gruppe gewonnen. Weitere Kunden sind Eizo, Vita Malz und der Automobil-Club Verkehr. An der Spitze von Butter stehen neben den Inhabern Schrickel und Oliver Lehnen die Geschäftsführer Reinhard Henke, Nadine Schlichte und Phillip Böndel. mam
stats