Hirschen Group

Strategiechef Vincent Schmidlin geht zu Serviceplan

Vincent Schmidlin läutet eine neue Phase ein - bei Serviceplan
© APG
Vincent Schmidlin läutet eine neue Phase ein - bei Serviceplan
Anfang Mai wurde bekannt, dass Vincent Schmidlin die Hirschen Group verlässt. Unklar war bislang, wohin es den Holding-Partner, Chief Strategy Officer und Gründer des Strategieablegers Vorn zieht. Das ist jetzt anders, die Katze ist aus dem Sack. Wie Schmidlin bestätigt, wechselt er zu Serviceplan. Dort wird er Geschäftsführer und Sprecher der "roten Gruppe" - also aller Serviceplan gebrandeten Agenturen.
Bislang wurde die für diese Firmen zuständige Zwischenholding von Stefan Schütte geleitet. Er kümmert sich inzwischen aber in erster Linie um die vor kurzem gestartete New Yorker Niederlassung von Serviceplan. Schmidlin steht künftig zusammen mit Thomas Wallek und Mattias Harbeck an der Spitze und agiert als Sprecher der Geschäftsführung. Seinen neuen Job tritt er im Januar an. Sein Vertrag bei der Hirschen Group läuft noch bis Ende Oktober.


An der künftigen Aufgabe reize ihn vor allem die Möglichkeit, übergreifende Managementaufgaben zu übernehmen, erklärt Schmidlin. Bei seinen vorherigen Stationen kümmerte sich der 46-Jährige insbesondere um den Geschäftsbereich Strategie. "Ich freue mich auf die Herausforderung, in einer so großen Gruppe wie Serviceplan die Synchronisation und Vernetzung der Kräfte noch weiter voranzutreiben", begründet Schmidlin den Wechsel.

Bei seinem bisherigen Arbeitgeber Hirschen Group war er seit Herbst 2014 an Bord. Dort scheint man allerdings nicht gerade begeistert von dem Abgang. Bei seinem Einstieg, bei dem Schmidlin als Partner an der Holding beteiligt wurde, hatte man wohl mit einem längerfristigen Engagement gerechnet. Offiziell wünscht man dem scheidenden Strategiechef aber nur das Beste. Vor seinem Wechsel zur Hirschen Group war Schmidlin insgesamt zehn Jahre für Scholz & Friends tätig. Vorherige Stationen waren Lintas, Start und JWT.


Als er von Scholz & Friends weg ging, folgten ihm weitere Mitarbeiter, unter anderem der Stratege Matthias Breitschaft, heute Geschäftsführer des Ablegers Vorn Strategy Consulting. Ob Breitschaft und andere Kollegen den Schritt jetzt wieder mitmachen, ist nicht bekannt, gilt aber als wahrscheinlich. "Ich weiß nicht, ob es anderer Stelle Bewegung gibt. In die Holding der roten Gruppe gehe nach meinem Kenntnisstand aber nur ich", sagt Schmidlin. Diese Aussage lässt offen, dass weitere Hirschen-Mitarbeiter bei anderen Einheiten der Serviceplan-Gruppe andocken. mam
stats