Havas Group

Kerkhoff wird Standortchefin in Düsseldorf, Onofri kommt als Strategiechefin

Vanessa Kerkhoff führt Havas Düsseldorf
© Havas
Vanessa Kerkhoff führt Havas Düsseldorf
Bei der deutschen Havas Group gibt es Veränderungen im Management. Mit Vanessa Kerkhoff und Sandra Onofri kommen zwei neue Managerinnen an Bord. Onofri steigt als Group Strategy Director ein, Kerkhoff übernimmt die Leitung des Stammhauses in Düsseldorf. In dieser Funktion löst sie Guido Körfer ab. Er soll künftig als Integration Director die Zusammenarbeit mit den Schwestergesellschaften aus der Vivendi-Gruppe ausbauen. Alle drei Manager berichten an den Chef der deutschen Havas-Gruppe Thomas Funk.
Onofri stand bis August 2018 als Managing Partner in Diensten der Mediaagentur Wavemaker aus der Group M von WPP. Bei der Vorgängerfirma MEC war sie seit 2005 tätig und kümmerte sich in dieser Zeit unter anderem um den früheren Kunden L'Oréal. Von 1995 bis 2004 arbeitete sie als Strategin bei Grey. Jetzt übernimmt sie bei Havas den laut Agentur erstmal besetzen Posten des Group Strategy Directors. Ihre ebenfalls neue Kollegin Kerkhoff kommt von BBDO New York, wo sie zuletzt als Vice President und Global Group Director arbeitete. Sie kehrt nach zehn Jahren aus den USA zurück nach Deutschland.


Sandra Onofri steigt als Group Strategy Director ein
© Havas
Sandra Onofri steigt als Group Strategy Director ein
Der bisherige Düsseldorfer Standortchef von Havas, Guido Körfer, ist seit 2002 für die französische Networkagentur und ihre Vorgängerfirma Euro RSCG tätig. Er kam seinerzeit von Red Cell (heute: Scholz & Friends Düsseldorf) und einer Station bei Alfa Romeo in das Unternehmen. In seiner neuen Rolle als Integration Director soll er die Zusammenarbeit von Havas mit anderen Firmen der Vivendi-Gruppe wie Havas Media, Universal Music, Gameloft und Canal+ vertiefen.

Guido Körfer wechselt intern und wird Integration Director
© Havas
Guido Körfer wechselt intern und wird Integration Director
"Integration und Kollaboration sind zwei Kernsäulen in unserer Ausrichtung, und mit Guido haben wir den idealen Treiber, um die Fokus-Felder zu intensivieren. Ich freue mich, dass wir seiner Suche nach einer neuen Herausforerung intern Rechnung tragen konnten", sagt CEO Funk. mam
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats