Havas Creative

Chris Hirst steigt zum globalen CEO auf

Chris Hirst steigt bei Havas Creative zum globalen CEO auf
© Havas
Chris Hirst steigt bei Havas Creative zum globalen CEO auf
Havas installiert einen globalen CEO für sein Netzwerk aus Kreativagenturen: Chris Hirst, seit 2015 Havas-CEO und -Chairman für UK und Europa, wird befördert und übernimmt als neuer weltweiter Kreativchef damit die Verantwortung für die rund 8500 Mitarbeiter in der ganzen Welt. In seiner neuen Funktion arbeitet Hirst eng mit Havas-Media-CEO Peter Mears und Donna Murphy, Chein von Havas Health & You, zusammen. Das Trio soll das globale Village-Modell innerhalb des Havas-Netzwerks weiter ausbauen und die Zusammenarbeit mit dem Mutterkonzern Vivendi stärken.
"Chris ist ein großartiger Leader in Sachen Transformation und bringt unschätzbare Fachkenntnisse mit, die die Abläufe in unseren Kreativagenturen verbessern werden. Sein Scharfsinn wird unseren Kunden und Mitarbeitern einen immensen Wert bieten, nicht nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt", sagt Yannick Bolloré, Chairman und CEO der Havas Group. "Kreativität ist nicht nur das Herzstück von allem, was wir bei Havas tun, es ist auch der gemeinsame Nenner aller Assets der Vivendi-Familie."


Hirst kam 2015 von Grey, wo er CEO für das UK-Business war, zu Havas. Eine seiner Hauptaufgaben lag in der Neustrukturierung des Europa- und UK-Geschäfts. Zu den weiteren Stationen des Agenturmanagers zählen Fallon und Bartle Bogle Hegarty, beide London. Auch in seiner neuen Funktion als globaler CEO von Havas Creative wird er vom Londoner Village des Netzwerks aus arbeiten.

Genauso wie seine Partner aus den anderen beiden Geschäftsbereichen Havas Media und Havas Health & You soll Hirst zudem die "Together-Strategie" vorantreiben, die das Network vor einigen Jahren eingeläutet hat. Sie sieht vor, die Grenzen zwischen den einzelnen Agenturdisziplinen abzuschaffen und enger zusammenzuarbeiten. Bei Havas wurden an verschiedenen Standorten sogenannte Villages etabliert, in denen die Kreativ- und Mediasparte unter einem Dach sitzen. Deutschland nimmt dabei eine Sonderrolle ein: Hierzulande gibt es noch eine dezentraler Struktur mit den Havas-Standorten Düsseldorf, Frankfurt, München und Hamburg. tt
stats