Hannoversche

Jung von Matt ist neue Leadagentur - und wirbt ohne Anke Engelke für den Versicherer

Die Hannoversche wirbt weiter mit Humor - aber ohne Anke Engelke
© Hannoversche
Die Hannoversche wirbt weiter mit Humor - aber ohne Anke Engelke
Zwölf Jahre lang war Anke Engelke das Gesicht in der TV-Werbung der Hannoverschen - bis jetzt. In der neuen Markenkampagne des Versicherers wird die 52-Jährige als Testimonial abgelöst. Es ist nicht die einzige Neuerung: Der Auftritt ist gleichzeitig die erste Arbeit der neuen Leadagentur Jung von Matt/Spree, die den Etat der Hannoverschen nach einem Pitch gewonnen hat und Schipper Company nach zwei Jahren ablöst.
Insgesamt hat Jung von Matt/Spree drei TV-Spots entwickelt, die nacheinander bis Mitte kommenden Jahres zu sehen sein werden. Darin spielen Kunde und Agentur mit einem typischen Klischee: Vieles von dem, womit sich Versicherer gerne beschäftigen, eignet sich so gar nicht für begeisternde Kommunikation. Mit diesem Vorurteil will die Hannoversche jetzt selbstbewusst und humorvoll aufräumen.
In dem ersten der drei Spots, der in dieser Woche auf reichweitenstarken Sendern startet, bringt ein Versicherungsberater der Hannoverschen ein kleines Mädchen, das partout nicht ins Bett gehen will, mit seinem Fachwissen zum Einschlafen. Mit Geschichten wie diesen beweist das Unternehmen eine gesunde Portion Selbstironie. "Dabei sind wir vielleicht nicht hip und nicht cool, aber mitten im Leben und nah an unserem Kunden", sagt Paul Höser, Leiter Marketing und Kommunikation der Hannoverschen. "Und genau das ist uns das Wichtigste."
Ziel der Kampagne war es laut Carlo Bewersdorf, Vorstand Vertrieb und Marketing, zudem, den Unternehmenssitz Hannover in die Kommunikation mit einzubeziehen. Denn die niedersächsische Hauptstadt gilt gemeinhin als wenig aufregend. Genau aus dieser vermeintlichen Schwäche wollen JvM und die Hannoversche jetzt eine Stärke machen. "Wir zeigen, was so toll an dem vermeintlich Langweiligen ist. Denn genau wie die Stadt, stehen auch wir für große Solidität und Verlässlichkeit – Überraschungen will bei uns kein Mensch", so Bewersdorf.
Neben den Hauptspots zu den Themen Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung kommen in den Digitalkanälen Bumper Ads und weitere Online-Werbeformen zum Einsatz. Immer steht der Hannoversche-Mann als neues Testimonial im Mittelpunkt, der mit seinem schnöden Erscheinungsbild bei gleichzeitigem großen Fachwissen den typischen Versicherungsberater darstellt. Für Anke Engelke war bei diesem veränderten Markenkonzept kein Platz mehr als Testimonial. tt


stats