GWA

So will die neue Präsidentin Larissa Pohl den Verband effizienter machen

   Artikel anhören
Larissa Pohl steht an der Spitze des GWA
© GWA
Larissa Pohl steht an der Spitze des GWA
Die neue GWA-Präsidentin Larissa Pohl will die Vorstandsarbeit noch stärker auf Ergebnisorientierung ausrichten. Statt um die Zeit, die die Vorstandsmitglieder in die Tätigkeit für den Verband investieren, soll es künftig vor allem um den Output gehen. Dazu will die neue Chefin für jedes Ressort klare Ziele vereinbaren und regelmäßig überprüfen, ob diese auch erreicht werden.
"Wir arbeiten im Vorstand schon sehr gut zusammen, ich will die Verantwortlichkeiten aber noch klarer ziehen und damit für noch mehr Verbindlichkeit sorgen", sagt die Agenturmanagerin, die im Hauptberuf an der Spitze von Wunderman Thompson Germa

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats